An dieser Stelle halten wir Sie über Neuheiten auf dem Laufenden.

Klare Küchenarchitektur in Schiefer

Helles Holz passt sehr gut dazu!

Immer mehr Küchenkunden bevorzugen heute eine klare, geradlinige und wenig verspielte Möbelgestaltung. Gleichzeitig wünschen sie sich Fronten mit natürlichem, rustikalem Charme. Sägeraues Holz und Naturstein entsprechen genau diesem Küchenstil. Modernes Küchendesign setzt daher gezielt auf diese Materialien.

In den letzten Jahren ist es den Küchenherstellern gelungen, ihre Küchenfronten dem Look von Naturstein perfekt anzupassen. Was sich Jahrtausende über im Steinbruch entwickelte, können sie mit hochmoderner Produktionstechnik in wenigen Arbeitsstunden nachbilden. Das Ergebnis ist sogar robuster als das Original.

Nicht zuletzt der Eindruck von Stein ist bei der Schiefernachbildung täuschend echt. Wie beim natürlichen Vorbild ist die Oberfläche nicht perfekt eben, sondern uneben und unregelmäßig. Auch die Haptik ist dem Tonstein nachempfunden.

 

Zukunftstechnologien für Dunstabzug und Waschen

Neuheiten von Miele für Küche, Kochen und effizientes Waschen

Das „TwoInOne“-Kochfeld von Miele

... kocht mit Induktion und hält mit integriertem Dunstabzug die Luft sauber: Con@ctivity 2.0 passt die Leistung des Wrasenabzugs automatisch dem Kochgeschehen an.

Für eine bestmögliche Fettabscheidung verwendet Miele zehnlagige Edelstahl-Metallfettfilter in einer exklusiven Filterbox. Diese kann leicht herausgenommen und in den Geschirrspüler gegeben werden. Hinter den Fettfiltern sorgen glatte Oberflächen für leichte Reinigung und verhindern zugleich den Kontakt mit stromführenden Komponenten. Falls Übergekochtes einmal in den Lüftungsschacht gelangt, ist selbst das unkritisch, da die Flüssigkeit in einer Mulde aufgefangen wird.

Bei Ihren Kochgewohnheiten müssen Sie sich nicht umstellen: Nutzen Sie Töpfe und Pfannen jedweder Größe. Mit der PowerFlex-Topferkennung von Miele schalten sich zwei einzelne Kochzonen beim Aufsetzen von großem Kochgeschirr automatisch zusammen.

Miele TwinDos: Laut Hohenstein Institut das beste Flüssigwaschmittel-System am Markt

Mieles 2-Phasen-Dosiersystem in Verbindung mit den Miele Waschmitteln UltraPhase 1 und UltraPhase 2 überzeugt: Das Hohenstein Institut bestätigt die hervorragende Waschwirkung in Bezug auf die Fleckentfernung, den Weißgrad, die Anti-Vergrauung und die Dosiergenauigkeit.

Mit Grund ist, dass herkömmliches Flüssigwaschmittel kein Bleichmittel enthält, da es die anderen Inhaltsstoffe zerstören würde. Durch die getrennte Lagerung und Dosierung von Miele Ultra Phase 1 und 2 ist es möglich, im TwinDos-System Bleichmittel einzusetzen.

Die Wirkstoffe in UltraPhase 1 lösen den Schmutz und entfernen Flecken wie Öl, Fett, Proteine, Stärke. Mit UltraPhase 2 wird dem Waschprozess das Bleichmittel zum optimalen Zeitpunkt zugeführt und selbst Flecken wie Kaffee, Tee, Fruchtsaft oder Rotwein entfernt.

Geprüfte Bestleistung: bis zu 40 % schneller waschen und gleichzeitig 25 % Strom sparen

Die herausragende Energieeffizienz der Miele W1 mit PowerWash 2.0 wird vom Öko-Institut e. V. bestätigt. Unter Alltagsbedingungen wäscht das Miele Gerät programmabhängig bis zu 40 % schneller und spart gleichzeitig bis zu 25 % Strom im Vergleich zu Geräten namenhafter anderer Hersteller mit höchster Energieeffizienz. Die innovative Waschtechnologie Spin&Spray - ideal für kleine Waschladungen - stellt einen besonders niedrigen Wasserstand sicher, wodurch wesentlich weniger Aufheizenergie benötigt wird. Kein Waschprogramm benötigt länger als drei Stunden.

Beim Kauf einer Waschmaschine W1 mit TwinDos ist das Waschmittel für Sie 1/2 Jahr kostenlos!

 

Geräuschlose Küchentechnik

macht Wohnküchen umso wohnlicher

In offen geplanten Wohnküchen stehen Geselligkeit, Kommunikation, Behaglichkeit und Komfort im Mittelpunkt. Was dabei wirklich stört? Wenn der Kühlschrank brummt, der Geschirrspüler rauscht, die Schublade scheppert, die Schranktür klappert.

Moderne Küchentechnik verhindert dies heute: Perfektionierte Einbaugeräte und ausgefeilte Dämpfungstechnik sorgen dafür, dass Betriebsgeräusche kaum noch hörbar sind und Türen und Auszüge ganz leise schließen. In aktuellen Premium- und Marken-Einbaugeräten ist dafür intelligente Technik verantwortlich: sparsame und leistungsstarke Motoren mit bürstenlosem Magnetantrieb, Inverter Kompressoren, Geräuschdämmung und Antivibrationsdesign. Dämmkomponenten in Kombination mit autarken Schließmechanismen garantieren, das auch die Küchenmöbel keinen Krach machen.

Sie benötigen Küchenoptimierung dieser Art? Fragen Sie uns – wir beraten Sie gerne!

 

Natürlichkeit kommt an

Holz macht Küchen wohnlicher

Natürlichkeit hält weiter Einzug in die Inneneinrichtung. Vor allem in die Küche – und da darf Holz nicht fehlen. Holz verkörpert die Sehnsucht nach Feld, Wald und Wiesen. Die Küchenhersteller kommen dem mit passenden Furnieren entgegen. Das entsprechende Küchendesign wird dabei gerne auch kombiniert mit weißen Küchenfronten.

Das Küchenbeispiel links im Bild zeigt: Holzdekore inspirieren als Werkstoff immer wieder zu neuen Interpretationen. Hell lasierte Eiche trifft hier auf weißen Hochglanzlack und grifflose Gestaltung. Sehr elegant, überzeugend puristisch und gleichzeitig warm und wohnlich. Variationen sind möglich!

 

Mattfarbe für Küchenfronten

ist genauso pflegeleicht!

Weiße Hochglanzküche – für viele Menschen ist das immer noch Paradebeispiel, wenn sie an Küchenumbau oder Küchen-Neuplanung denken. Einiges spricht dafür: Hochglanzfronten sind pflegeleicht und strahlen Sauberkeit und Hygiene aus.

Doch hochglänzende Oberflächen – gerade in Weiß – wirken nicht gerade gemütlich. Aus genau diesem Grund findet man unter den Landhausküchen, auch den modernen, keine, deren Fronten hochglänzend lackiert sind.

Viele Küchenhersteller haben daher neue Kollektionen entwickelt, bei denen matte Fronten ein Charakteristikum sind. Das Beste: Wegen neuer Lackarten und -techniken büßt eine matt lackierte Einbauküche nichts an Pflegeleichtigkeit ein.

 

Sesam, öffne dich!

Küchenschrank als kompaktes Multitalent

Kein normaler Küchenschrank, eher einer mit Wow-Effekt. Ein Möbel, das sein Aussehen komplett verändern kann – und im Nu für Ordnung in der Küche sorgt. Zugegeben: Nichts für den Hausstand einer 5-köpfigen Familie, dafür ideal für Purismus-Liebhaber oder auch als Ergänzung zu bestehenden Küchenmöbeln. Ideal für die offene Küchenarchitektur!

Stauraum in der Tür: Die Koffertüren des Küchenwerkschranks sind ganz klar dem Kühlschrank nachgemacht. Dadurch entsteht aber nicht nur Stellfläche, sondern vor allem Übersichtlichkeit! Dass sich die Türen bis auf 180 Grad aufschwenken lassen, erfordert von den Schrankkonstrukteuren freilich ein höchst stabliles Mittelstück, lastenstarke Rollen und ebensolche Scharniere. Außer Kaffeemaschine sind auch andere Geräteeinbauten möglich!

 

Betonfronten für die Küche

pur oder eingefärbt möglich

Auf der Suche nach einer Küche im Beton-Look? Es gibt viele Ausführungen in diesem Küchendesign, bei denen der Beton lediglich die oberste Schicht bildet, sodass nicht zu viel Gewicht entsteht. Wir bieten Ihnen die trendige Beton-Optik in zahlreichen Varianten von der dezenten Matt-Ausführung bis hin zu auffälligen Strukturen. Möglich sind auch individuelle Einfärbungen, die vom puristischen Weiß über Grau oder Beige bis hin zu braunen oder rostigen Farbtönen reichen.

Der Beton-Style passt perfekt zu Holz und anderen Möbelstilen. Sein minimalistischer Industriecharme wird dadurch aufgelockert. Gerade in der offen gestalteten Küche, die nahtlos in den Wohnbereich übergeht, sorgen grifflose Betonfronten für tolle Effekte. Fragen Sie uns nach den Gestaltungsmöglichkeiten!

Puristisches Küchendesign

Ganz grifflos in Weiß

Ästheten schätzen an der puristischen Küche klare Formen und Farben wie Schwarz, Weiß oder Grautöne. Wenn das Frontenbild nicht durch Beschläge unterbrochen wird, wirkt die Küche besonders ruhig, elegant und modern. Die klassische Küchenfunktion tritt in den Hintergrund. Die drei weißen Hängeschränke wirken an der schwarzen Wand wie skulpturale Designobjekte. Stauraumschaffung steht für Liebhaber solchen Küchendesigns nicht im Vordergrund. Hier geht es um puristische Ästhetik in einer auf das Wesentliche reduzierten Formensprache.

Klare Linienführung kennzeichnet diese Komposition aus symmetrisch gehängten grifflosen Küchenschränken, die sich auf Antippen öffnen. Auch die Schränke in der Kücheninsel kommen ohne Griffe aus: Die durchgängige Griffmulde unterhalb der gleichfarbigen Arbeitsfläche erlaubt es, die Türen rückseitig zu greifen, sodass eventuelle Fingerabdrücke den Blicken entzogen sind. Bei dieser Küchengestaltung verschwinden auch die Einbaugeräte vollintegriert hinter den weißen Küchenfronten. Die Kombination mit matt gebürsteter Edelstahlspüle und den zwei tief hängenden Leuchten mit weißem Glasschirm unterstreicht zusätzlich diese insgesamt kühle Küchenarchitektur. Kleine Accessoires aus Naturmaterialien wie das Design-Tablett aus Holz bieten sich an.

 

Praktische Auszüge

für viel Staufläche

Haben Sie gewusst, was sich in Sachen Einbauküche allein auf dem Markt der Auszüge alles getan hat? Ob Sockel- oder Eckschubladen – so gut wie für jedes geforderte Maß gibt es mittlerweile die passende Küchenschranklösung. Immer beliebter werden Schubladen, die sich hinter einer Schranktür verbergen, sodass das Frontenbild von außen optisch nicht so zerstückelt wirkt.

Eine dieser Einbauarten zeigt das Bild: Vier gut einsehbare Auszüge verbergen sich hinter der Schranktür. Darüber ist sogar noch ein Regalbrett, und auch die – im Bild nicht sichtbare – Bodenfläche des Schranks bietet Stellfläche. Neben dem Ofen sollten aber nicht unbedingt Gewürze oder Brot gelagert werden.

Suchen Sie nach anderen Lösungen in Sachen Auszüge und Schubladensysteme? Auch für Abfallbehälter gibt es praktische Trennsysteme. Gerne zeigen wir Ihnen das ganze Spektrum der Möglichkeiten. Unter Umständen lassen sie diese auch nachträglich noch hinter einer Ihrer Küchenschranktüren einbauen. Sprechen Sie uns an!

 

Gutes Küchenlicht macht auch gute Stimmung

Optimal: die Unterseite der Hängeschränke

Gerade in der Küche gehört zu einer optimalen Lichtplanung eine gute, schattenfreie Ausleuchtung sämtlicher Arbeitsbereiche. Denn Küchentätigkeiten wie Schneiden, Schälen, Kräuter hacken oder Kochen sind nicht ungefährlich. Gutes Licht hilft vermeiden, sich aus Versehen zu verletzen. Ideal für die Beleuchtung der Arbeitsflächen ist direktes, blendfreies Licht, das keine Schlagschatten wirft.

Bei Schränken oder Regalen, die über der Arbeitsfläche angebracht sind, sind Lichtbandsysteme für Leuchtstofflampen direkt unter den Hängeschränken ideal. Möglich sind Spots genauso wie Systeme zur großflächigen Beleuchtung. Angeboten werden auch Hängeschränke mit integrierter Beleuchtung über einem verglasten Boden, sodass der Küchenschrank zusätzlich von innen erstrahlt.

Integrierte Leuchten sind besonders dezent und praktisch. Wichtig ist hier aber, dass sich die Leuchtkörper leicht austauschen lassen. Wer seine Neonröhren bspw. durch die neuen LED-Röhren ersetzt, senkt seine Stromkosten und kann sich unabhängig von der Einschalthäufigkeit auf eine lange Lebensdauer verlassen. LED-Röhren sind außerdem sofort nach dem Einschalten maximal hell, flimmern nicht, machen keine Geräusche und sind mit verschiedenen Farbtemperaturen erhältlich.

 

Edler Anblick:

Küche in Schwarz

Schwarz kommt auch in der Küche gut. Der eine oder andere Trendforscher behauptet sogar: Schwarz wird das neue Weiß. Eins steht fest: Schwarz lässt sich genauso gut kombinieren wie Weiß. In diesem Beispiel mit hellem Holz, weißer Arbeitsplatte und Nischenvorrichtungen in Edelstahl: insgesamt ein kühles, geradliniges, reduziertes Küchendesign – wie es sich für Designverliebte geziemt.

Gerade an Küchenfronten und Küchenschränken hat Schwarz immer noch Seltenheitswert. Eine schwarze Küche ist einfach etwas ganz Besonderes. Die Wangen dieser Küchenzeile und Kücheninsel sind weiß verkleidet. Dadurch wird ein starker Kontrast geschaffen, aber auch dafür gesorgt, dass diese Einbauküche insgesamt viel Helligkeit besitzt.

Eleganz steht hier im Vordergrund. Daher wurde auch komplett auf Griffe verzichtet. Dadurch sind die quadratischen, schwarzen Schiebetüren vor den Regalfächern erst recht ein Hingucker. Das weiße Keramik-Geschirr, welches dahinter zum Vorschein kommt, passt natürlich hervorragend zu dem gesamten Ensemble. Ein buntes Tassen-und-Teller-Sammelsurium wäre hier ein ziemliches No-go.

 

Schöner Wohnen heißt jetzt “Hygge“

So geht Wohlfühlen in der Küche

Aus Dänemark kommt eine Wohnphilosophie, die auch hierzulande begeistert aufgenommen wird: „Hygge“ meint soviel wie heimelige Atmosphäre und schönes Zusammensein. Der Hygge-Trend ist Einrichtungsstil und Lebenskunst zugleich. „Vi har det hyggelig“ heißt nicht nur „Wir machen es uns gemütlich“, sondern auch: „Wir genießen den Augenblick“.

Hygge-Feeling hat immer mit Entspannung zu tun, wozu eine schöne Umgebung bekanntlich beiträgt. Manche Menschen haben ja ein Händchen dafür, ihre Wohnung so einzurichten, dass sie besonders einladend wirkt. Doch nicht nur die Möbel sind hier entscheidend. Ausschlaggebend ist ein gelungenes Zusammenspiel sämtlicher Elemente – von Stil und Farbe der Möbel über deren Anordnung bis hin zu gemütlichen Sitzbereichen und angenehmer Beleuchtung.

In der Küche kann besonders der Landhauslook zu einem hyggeligen Flair beitragen. In hellen Farben matt lackierte Kassettentüren und feine Goldnuancen verleihen der Küche hier im Bild einen edlen Touch. Mit Bedacht positionierte Gefäße und schönes Porzellan machen deutlich, mit wie viel Sorgfalt und Liebe zum Detail diese Küche eingerichtet wurde. Unweigerlich fühlt man sich in so einer Einrichtung wohl. Schöne Akzente setzt noch die Beleuchtung und ihre Reflexion in der glänzenden Granitarbeitsplatte.

Siemens für kulinarische Sternstunden

Einbaugeräte mit mehr Klasse

Für alle, die sich mit dem Gewöhnlichen nicht zufriedengeben und ihre Küche zu etwas Besonderem machen wollen, hat Siemens eine exklusive Einbaugeräte-Reihe entwickelt: studioLine begeistert mit eleganter Formgebung, besonderen Funktionen und hochwertigen Materialien. Das geradlinige BlackSteel-Design konzentriert sich auf das Wesentliche: Reduzierte Bedienblende, massiver Edelstahlknebel und deepBlack-Glastür sind perfekt aufeinander abgestimmt und erzeugen immer ein einheitliches Gesamtbild. Alle Geräte lassen sich nach Lust und Laune miteinander kombinieren. Egal, ob Sie die Geräte in Ihrer Küche lieber neben- oder übereinander einbauen lassen wollen – optisch wird es immer passen und garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Für ihr ebenso erstklassiges wie ausdrucksvolles Design wurden studioLine-Einbaugeräte mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet. studioLine vereint die Crème de la Crème der Siemens Hausgeräte für die Küche – mehr Ausstattung inklusive: Die edlen Einbaugeräte sorgen mit ihren exklusiven Funktionen nicht zuletzt für professionelles Garen und damit auch ein einzigartiges Geschmackserlebnis, z. B. beim Backofen:

Die neue Bedienblende schafft einen optimalen Überblick über alle Funktionen. Stellen Sie die benutzerfreundliche Menüstruktur des TFT-Touchdisplay Plus ganz einfach auf Ihre Kochgewohnheiten ein. Der mittige Bedienknebel aus Edelstahl sieht nicht nur super aus, sondern fasst sich auch klasse an. Perfekt abgerundet wird der iQ700-Backofen von der verdunkelten deepBlack-Glastür. Dank Profi-Ausstattung Bratenthermometer Plus und Backsensor gelingen Braten wie Brote. Das Bratenthermometer kann anhand drei verschiedener Messpunkte genau bestimmen, wann Ihr Gericht auf den Punkt fertig ist. Der Backsensor misst die Feuchtigkeit im Inneren des Backofens und erkennt so, wann der Backvorgang abgeschlossen ist.

Mit den Funktionen varioSpeed und coolStart ist alles doppelt so schnell fertig: Die integrierte Mikrowelle hilft nicht nur beim Auftauen und Erwärmen. Sie verkürzt die Zubereitungszeit aller Gerichte im Backofen. Schalten Sie sie einfach zur gewählten Heizart hinzu. Gefrorene Lebensmittel lassen sich mit der coolStart-Funktion ganz ohne Vorheizen viel schneller zubereiten.

Am Ende steht die Reinigung – kein Problem: Nur ein Knopfdruck, und Ihr Backofen reinigt sich von selbst.  Pyrolyse nennt man den Prozess, bei dem alle Rückstände durch sehr hohe Temperaturen zu Asche zerfallen. Anschließend kann der Backofen ganz einfach ausgewischt werden.

Die exklusive Wertigkeit der studioLine Gerätereihe zeigt sich nicht nur in Design, Verarbeitung und Technik, sondern auch im Geschmack. Mit dem Dampfgarer trocknen Ihre Speisen nie aus – hier wird mit Wasserdampf gearbeitet. Mit der Sous-vide-Funktion bringen Sie erst recht Profi-Gastronomie zu sich nach Hause: Bei 100 Prozent Dampf werden vakuumierte Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen besonders schonend erhitzt. Genießen Sie Ihr Steak perfekt auf den Punkt zubereitet oder Ihr Gemüse knackig und vitaminreich. Lebensmittel können länger haltbar gemacht werden, und Marinaden entfalten ihr volles Aroma, da Gewürze intensiver wirken.

Die studioLine Einbaugeräte-Reihe bietet Ihnen auch VollflächenInduktion: Hier können Sie alles Kochgeschirr frei platzieren oder – bei der flexiblen vaioInduktion – einzelne Kochzonen miteinander verbinden. Mit dem dualLight Slider haben Sie die volle Kontrolle über alle Kochfelder: Mit nur einem Finger können Sie die verschiedenen Bereiche einfach auswählen und beliebig zusammenführen. Bei der Deep Black Edition besitzen alle Geräten eine makellos schwarze Glaskeramik: ein wunderschöner Anblick! Und dank Kochsensor Plus kann auch nichts überkochen: Befestigen Sie ihn direkt an Ihrem Topf, er kommuniziert über Bluetooth mit der Kochstelle, erkennt die von Ihnen eingestellte Temperatur und verhindert Überkochen durch sekundenschnelles Gegensteuern.

Gerne beraten wir Sie auch zu weiteren studioLine-Einbaugeräten im BlackSteel-Design, wie zur Dunstabzugshaube, dem Mikrowellen-Backofen oder dem nur 45 cm hohen Kompakt-Dampfgarer: Fragen Sie uns! 

Neff: Flexibel kombinierbar

Integrierter Kochfeldabzug von NEFF

Die NEFF MegaCollection® bietet einen Kochfeldabzug speziell für Küchen mit begrenztem Platz, für offene Küchen und Kochinseln: Der Dunstabzug kann wahlweise links oder rechts neben dem Kochfeld installiert werden. Diese seitliche Dunstabzugsvariante bietet mehr Raum für individuelle Küchenplanung. Sie kann mit Domino-Kochfeldern und einem 80-cm-Kochfeld kombiniert werden. Ob Induktion, Gas, Teppanyaki oder Grill – das Gerät passt neben das Kochfeld der Wahl. Online kann man hier schon mal probeweise kombinieren: www.neff.de/kochfeldabzug.html.

Energieeffizientes Hochleistungsgebläse

Der Abzug ist sehr leistungsfähig, dabei aber extrem leise – lauschen Sie dem Kochen statt dem Dunstabzug! Mit EfficientDrive, dem besonders starken wie stromsparenden Motor (600 m³/h), verschwinden Dämpfe und Gerüche schnell und geräuscharm – auch bei besonders großen Kochinseln. Mit nur einer Berührung kann zwischen drei Leistungsstufen und einer Intensivstufe gewählt werden. Den Kochfeldabzug gibt es als Umluft- und Abluftvariante, sodass für jede Küche das passende Modell dabei ist. 

Leicht öffnen, schließen und reinigen

Wenn der Kochfeldabzug nicht in Gebrauch ist, bleibt er einfach unbemerkt in der Arbeitsplatte versteckt. Zum Öffnen genügt es, leicht in die Mitte der beiden Klappen zu drücken: Sie fahren sanft auseinander und stellen sich auf. Zum Schließen können die Klappen genauso einfach zusammengeschoben werden.  Der effektive Fettfilter in dem NEFF Kochfeldabzug lässt sich bequem in der Geschirrspülmaschine reinigen. Wollen Sie mehr dazu wissen? Dann fragen Sie uns! Alle Kontaktwege finden Sie unter dem Menüpunkt „Kontakt“.

Bosch: Perfekte Verbindung

Induktionskochfeld mit integriertem sensitivem Dunstabzug von Bosch

Neu von Bosch: Induktions-Kochfelder mit integriertem Dunstabzug – schlank und leistungsstark seitlich eingebaut. Aber das ist längst nicht alles. Die Technologie dahinter sorgt dafür, dass alles perfekt aufeinander abgestimmt ist: Denn der Luftgütesensor passt die Leistungsstufe des Dunstabzugs an die Intensität des Kochdunstes an, ganz automatisch. So kann es nie mehr passieren, dass sich Fisch- und Bratgerüche in der ganzen Wohnung verteilen, weil man den Dunstabzug zu spät eingeschaltet hat.

Kochdünste können mit einem Meter pro Sekunde aufsteigen. Der Kochfeldabzug von Bosch verhindert dies mit leistungsstarker Querströmung. Das Ergebnis: Alle Dämpfe werden gleich an Topf, Pfanne oder Bräter abgezogen und können gar nicht erst nach oben. Damit gehören  Gerüche, beschlagene Brillen, aber auch laute Dunstabzugsgeräusche der Vergangenheit an.

Der Kochfeldabzug glänzt zusätzlich durch minimalen Reinigungsaufwand: Alle Teile lassen sich ganz leicht heraus- und auseinandernehmen. Sie passen perfekt in jede Geschirrspülmaschine.

Genauso modular ist auch das Induktionskochfeld selbst: Ob für die große, kleine, offene oder geschlossene Küche gedacht, ob das Kochfeld unter einen Oberschrank soll, eine Dachschräge, vor ein Fenster oder in eine Kochinsel, ob als Abluft- oder Umluftvariante geplant – Diese gelungene Kombi aus Induktionsherd und Kochfeldabzug wird immer passen. Wir beweisen es Ihnen!

Das Wichtigste nicht zu vergessen: Die fortgeschrittene Induktionstechnologie von Bosch denkt auch beim Kochen und Braten mit. Sie enthält nämlich einen Kochsensor, und der kontrolliert während des Kochens die Temperatur des Topfes. Angebranntes Risotto, übergekochte Milch, geplatzte Würstchen – wird alles nicht mehr passieren! Auch zum Braten gibt es so einen Sensor: Je nachdem wie man sein Steak am liebsten hat, reguliert er die Temperatur der Pfanne und passt sie während des Bratens präzise an.

Temperatur- und Lüftungsstufen und alle anderen Funktionen können Sie aber auch fingertippend direkt auf der Herdoberfläche einstellen. Ohne Berührung ist die 30 cm breite Bedienfläche ausgeblendet, so entsteht eine durchgehende und elegante Optik. Egal, wie viele Töpfe und egal welche Form – dank FlexInduction stellt das Kochfeld vier separate Kochzonen zur Verfügung, auf Knopfdruck aber auch zwei große durchgängige.

„Perfekt kochen. Perfekt braten. Perfekt lüften. Alles in einem Gerät.“ – Der Slogan von Bosch zu der neuen Serie 8 bringt es treffend auf den Punkt. Wenn auch Sie interessiert sind, Ihre Küche damit aufzurüsten, sprechen Sie uns an!

Kochen wird jetzt noch schöner und leichter mit Gaggenau

Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung

Wirklich perfekte Bratergebnisse und punktgenaues Garen – das ist mit den Flex-Induktionskochfeldern von Gaggenau auch in der privaten Küche einfach wie nie zuvor. Die Neuheit vereint vielfältige Vorzüge in nur einem Gerät und bietet jeden Komfort:

Die Flex-Funktion verbindet einzelne Kochzonen, und großes Kochgeschirr kann so auf dieser Fläche flexibel genutzt werden. Ideal zum Frittieren, Köcheln oder für die Zubereitung von Saucen ist die Profikoch-Funktion. Damit lässt sich die gesamte Kochfläche in drei Temperaturzonen voreinstellen. Das Kochgeschirr wird zum schnellen Übergang vom Ankochen und -braten zum Fortkochen einfach verschoben – wie in der Profiküche.

Darüber hinaus bieten die Geräte viele weitere Funktionen wie die Booster-Funktion, die zum kräftigen Anbraten oder schnellen Erhitzen kurzfristig die Leistung bis auf 3700 Watt erhöht. Neben einer Warmhalte-Funktion gibt es auch einen Kochsensor mit Temperaturanzeige und einen Bratsensor, der die Temperatur des Bratguts konstant hält und ein Anbrennen verhindert.

Die 80 cm breiten Flex-Induktionskochfelder sind mit Edelstahlrahmen oder rahmenlos lieferbar und können flächenbündig oder aufgesetzt eingebaut werden. Die Installation ist sehr einfach. Enthalten ist auch eine integrierte Lüftung. Diese saugt Kochdünste und Gerüche direkt an der Kochfläche ab. Ihre Sensorik enthält eine Automatik-Funktion, um die Saugleistung selbsttätig und laufend an die Kochdunstentwicklung anzupassen.

Die Lüftung ist dabei extrem leise: Sie vereint einen leistungsstarken und energieeffizienten Motor mit optimaler Luftführung und erzielt mit hochwirksamen Aktivkohlefiltern eine Geruchsreduktion von 85%. Ob Umluft- oder Abluftbetrieb – beides ist möglich.

Sämtliche Funktionen der Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung werden einfach und intuitiv über eine Twist-Pad-Bedienung mit abnehmbarem Magnetknebel gesteuert. Zur Reinigung oder Sicherung vor dem Zugriff von Kindern können Sie diesen einfach entfernen. Der für das reduzierte Design von Gaggenau charakteristische Magnetknebel ist als Sonderzubehör auch in Schwarz erhältlich.

Die Flex-Induktionskochfelder mit integrierter Lüftung stehen für unübertroffen präzises, schnelles und flexibles Kochen mit geringem Energiebedarf. Ambitionierte Köchinnen und Köche können sich voll und ganz auf die Zubereitung konzentrieren. Die schlauen Funktionen unterstützen Sie beim guten Gelingen!

Keine grifflose Küche ohne

... vollintegrierten Geschirrspüler!

Sicher stimmen Sie uns zu, wenn wir behaupten: Eine grifflose Küche mit Unterbau- oder auch nur teilintegriertem Geschirrspüler ist ein absolutes No-Go! – Kennen Sie den Unterschied zwischen teilintegriert, vollintegriert und Unterbau? Wenn nicht, ist das einfach erklärt:

Unterbaugeräte werden einfach nur unter die Arbeitsplatte geschoben. Die Gerätefront bleibt vollständig sichtbar, wird also nicht verkleidet. Beim teilintegrierten Geschirrspüler bleibt das Bedienelement zu sehen. Darunter jedoch wird das Gerät mit einer zu den übrigen Fronten passenden Sichtblende, der gleichen Front und ebensolcher Sockelleiste versehen.

Die vollintegrierte Spülmaschine verschwindet vollständig hinter der Küchenfront, sodass ein Fremder in Ihrer Küche gar nicht erkennen kann, an welcher Stelle sich das Gerät befindet. Dazu verkleiden wir den Geschirrspüler komplett mit den Küchenfronten, die Sie sich für Ihre Küche ausgesucht haben.

Genaues Maßnehmen ist dabei das Entscheidende. Die Montage gelingt dem Küchenprofi mit nur zwei Schrauben und Winkeln. Das Ergebnis überzeugt ohne Worte:  Es sieht einfach besser aus.

 

Dunstabzug nach unten

Freie Sicht beim Kochen

Kochfeldabzüge sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Anstelle der traditionellen Dunstabzugshaube oberhalb des Herdes wird so ein System direkt neben oder zentral in der Kochstelle installiert. Freilich nimmt es damit einen Teil der Herdfläche in Beschlag. Dafür stört es das Sichtfeld nicht – gerade in der offenen Küche oder Inselküche.

Natürlich gibt es auch Dunstabzugshauben, die flächenbündig mit der Decke eingebaut werden oder sich nach dem Gebrauch in diese zurückziehen. Doch auch bei dieser Lösung steigen die Dampfschwaden – Wrasen genannt – steil auf. Gerade für Brillenträger ist das unangenehm, wenn die Gläser beim Kochen in einem fort beschlagen sind. – Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten, die es gibt.

 

Mit einer Kücheninsel ...

... mehr aus der Küche machen

Wenn die Küche eine Kochinsel als Mittelpunkt hat, betont das auf schöne Weise den zentralen Stellenwert der Küche an sich in Haus oder Wohnung. Für die meisten Menschen sollen in der Küche mehrere Bedürfnisse befriedigt werden. Dazu muss sie mehrere Funktionen erfüllen, als Ort der Ernährung genauso wie als sozialer Ort. Gerade dafür schafft eine Kücheninsel mehr Möglichkeiten. Außerdem dient sie als Brücke zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen.

Regaleinschübe oder Schranklösungen auf der Inselrückseite sorgen für schnellen Zugriff auf das Geschirr vom nahen Esstisch aus. Kücheninsel ja oder nein? Eines steht fest: Es sollten schon mindestens 15 Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen, wenn man sich bei der Küchenplanung an der Raummitte orientiert. Kein Problem, sagen Sie? Dann rufen Sie uns an: Wir planen für Sie und mit Ihnen die optimale Inselküchenarchitektur!

 

Thekenlösung für einen Essplatz für Zwei

Auch aus der kleinen Küche kann man viel machen.

Auch in der Miniküche kriegt man alles unter. Glauben Sie nicht? Dann betrachten Sie mal die Beispielküche links im Bild: Sie beherbergt auf kleinstem Raum wirklich alles, was eine Küche an Funktionen, Geräten, Stauraum und Arbeitsfläche beinhalten muss.

Fast uni in hellem Graubraun gehalten verträgt diese Gestaltung auch alle möglichen Küchenutensilien und die eine oder andere Dekoration, ohne chaotisch zu wirken. Die offenen Regalkästen in Weiß setzen wohnliche Akzente und lockern – auch durch die versetzte Anordnung – die aus Platzgründen einzeilig gehaltene Küchenarchitektur auf.

Doch der Clou ist, dass zusätzlich noch ein Essplatz für zwei Personen geschaffen wurde: Die im rechten Winkel angebrachte Thekenlösung dient zugleich als Arbeitsplatte beim Kochen und Werkeln. Kein Problem, diese auch so anzubringen, dass man sie nach hinten an die Wand schieben kann, um mehr Freiraum beim Kochen zu schaffen. Perfekt auch als Teeküche oder Büroküche! Sprechen Sie uns an: Wir haben auch für Ihre Raumabmessungen die passende Küchenlösung!

 

10 goldene Regeln zum Kochen

Gut fürs Portemonnaie und die Gesundheit

Nicht nur das sterneverdächtige Kochrezept und gute, am besten regionale und saisonale, Zutaten zahlen sich beim Kochen aus. Daneben lohnt es sich, sein Augenmerk auf ein paar andere Dinge zu richten. Mit den folgenden einfachen Maßnahmen werden unnötiger Energieverbrauch und Vitaminverlust vermieden, aber auch ein sicheres Lebensmittel gewährleistet.

Stromsparen

  • Auf höchster Stufe ankochen, bis eine Dampffahne sichtbar ist, dann auf niedrige Stufe stellen;
  • Kleinstmöglichen Topf (und passendes Kochfeld) für jeweilige Lebensmittelmenge wählen;
  • Am besten Glasdeckel für Töpfe und Pfannen verwenden, die zum Gucken nicht angehoben werden brauchen;
  • Benötigtes Wasser (nicht mehr als die benötigte Menge) vorab im Wasserkocher erhitzen;
  • Auf das Vorheizen des Backofens verzichten, stattdessen Nachwärme nutzen;
  • Kartoffeln und Gemüse in wenig Wasser dünsten oder dampfgaren, nicht übergaren (so bleiben auch die Vitamine erhalten).

Bakterienfreiheit

  • Auf eine ausreichende Erhitzung von Lebensmitteln achten: mindestens 2 Minuten 70 Grad im Inneren, evtl. Bratthermometer verwenden;
  • Fleisch so lange erhitzen, bis es grau/graubraun ist, Fisch so lange, bis er undurchsichtig ist und sich leicht zerteilen lässt;
  • Bei der Erwärmung in der Mikrowelle durch Umrühren gleichmäßige Erhitzung sichern;
  • Längeres Warmhalten von Speisen möglichst vermeiden, wenn, dann über 65 Grad, da Bakterien sich zwischen 10 und 60 Grad besonders gut vermehren.

(Quelle: DHB - Netzwerk Haushalt)

Praktische Vorratsbehälter

griffbereit und transparent

Na? Erinnern diese praktischen Schütten nicht an die Vorratsbehälter der Erfinderin der sogenannten Frankfurter Küche? Was meinen Sie? Nur zufällig trug Margarete Schütte-Lihotzky diese Bezeichnung in ihrem Namen. Doch vielleicht hat sie sich deshalb beim Entwerfen der Schütten besondere Mühe gegeben.

Schütte-Lihotzky entwickelte 1926 den Prototyp der praktischen Einbauküche, in der die Handlungsabläufe rationalisiert werden sollten: optimale Anordnung der Arbeitsbereiche, kurze Wege, ergonomische Werkzeuge. Ihre Schütten waren aus Blech, diese hier sind aus transparentem Kunststoff. So bedarf es keiner Aufkleber, um sofort zu erkennen, was darin ist, auch, wieviel noch darin ist.

Seit den Zwanzigerjahren hat sich unheimlich viel getan, nicht nur was Ergonomie und Design, auch was das Verständnis der Küche angeht. Im Gegensatz zu damals werden moderne Küchen heute nicht mehr möglichst klein und separiert geplant, nur um Wegstrecke zu sparen. Und dennoch haben manche Ideen überlebt und treten heute in abgewandelter Gestaltung neu in der Küche auf. So wie diese praktischen wie schönen Vorratsbehälter. Haben wir Sie auf Ideen gebracht? Wir haben noch einige mehr auf Lager: Fragen Sie uns!

 

Der schönste Küchenschrank

... ist der Apothekerschrank

Kein anderer Küchenschrank bringt mit so einem Wow-Effekt sein Innerstes zum Vorschein: Hinter schmaler Front tut sich die ganze Fülle auf. Mit großer Geste wird daran gezogen und der komplette Inhalt vor den Schrank befördert.

„Ziehschrank“ hat er früher mal geheißen, dabei ist Ziehen gar nicht mehr nötig. Mit moderner Öffnungsautomatik ausgestattet kommt der Apothekerschrank jetzt ganz von selbst hervorgefahren: elektrisch angertrieben nämlich.

Viel Stauraum auf wenig Stellfläche: Der Apothekerschrank punktet mit effektiver Raumausnutzung und optimaler Zugänglichkeit: Einmal geöffnet hat man Zugriff auf sämtliche Vorräte. Die Höhe der Tablare oder Gitterkörbe kann individuell angepasst werden.

Wegen seines Einbaus zwischen anderen Küchenschränken bleibt hinter der Schrankvorderseite die volle Breite und ganze Tiefe nutzbar. Dank seiner schmalen Abmessungen findet der Apothekerschrank auch in kleinen Küchen immer einen Platz.

Die Schienen des Auszugs rollen auf leichtgängigen Kugellagern. Der Schrank muss hundertprozentig gerade eingebaut werden, sonst schließt die Front nicht flächenbündig, oder der Schrank geht von alleine auf. Wir sind ihr Fachmann für eine individuelle Lösung auch in Ihrer Küche.

 

Designklassiker Würfelregal

Immer beliebter in der Küche

Würfelregale – kleine kastenförmige Wandregale – sind inzwischen auch in Küchen die angesagte Alternative zu sperrigen Boards und wuchtigen Hängeschränken. Kein Wunder: Sie sehen nicht nur schick aus, sondern sind ungemein praktisch und total modular in den Möglichkeiten, sie anzuordnen. Wer es geradlinig mag, greift auf gleichgroße Würfel zurück und hängt diese versetzt neben- oder übereinander auf. Auch an schwierigen Flächen wie Dachschrägen findet das Würfelregal immer einen optimalen Platz.

Regale als kleine Rahmenquadrate zu entwerfen, ist eine Erfindung des Art déco, die wie vieles dieses Einrichtungsstils nichts an Aktualität eingebüßt hat. Das modulare Prinzip bewährt sich inzwischen seit bald hundert Jahren. In den zwanziger Jahren noch vorwiegend aus hochglänzend poliertem Holz gefertigt, kamen die Cubes in den 70ern aus Kunststoff in Schwarz oder Weiß zurück. Und sie bleiben angesagt – ob als umfunktionierte Weinkiste oder wie hier im Beispiel fein und elegant, teils sogar oben offen.

 

Schöne Trends im Spülen-Design

Komfortabler abwaschen in der Küche

Küchenspülen aus Edelstahl haben sichtbar an Eleganz gewonnen. Ihr Material lässt sich auch nach Jahren immer wieder herrlich zum Glänzen bringen und passt farblich und vom Stil her zu jeder Art von Küchenmöbel. Je dicker das Metall, umso solider und robuster die Spüle. Edelstahl ist auch nachgiebiger als Keramik oder Feinstein, sodass weniger Geschirr zu Bruch geht.

Ob Sie ein oder zwei Spülbecken bevorzugen, hängt ganz von Ihren Gewohnheiten und dem zur Verfügung stehenden Platz ab. Spülen mit nur einem Becken sind meistens auch geräumig genug, um darin eine große Pfanne oder einen großen Kopftoch abzuspülen. Zwei Spülbecken erleichtern das Nachspülen, eignen sich aber auch als Abtropfbereich oder zur Vorbereitung von Lebensmitteln.

Heutzutage kommen Spülen mit perfekt passendem Zubehör: Gitter, die das frisch gewaschene Obst luftig trocknen lassen, verschiebbare (Glas-) Schneidebretter oder herausnehmbare Abtropfkörbe. Küchenspülen sind ganz individuell planbar, ob für die ganz kleine Küche mit entsprechend wenig Platz oder als Doppelbecken in einer großzügig gestalteten Küche. Ob Edelstahl, Keramik oder Porzellan: Sie entscheiden, was Ihnen gefällt! 

 

Eiche ist in

... und lässt sich mit Vielem kombinieren

Natürliche Holzoptik, und dabei bezahlbar und pflegeleicht: Diese grifflose Hochschrankwand kommt mit wunderschönem Asteiche-Dekor und wie echt wirkender Maserung. Hochwertiger Schichtstoff ist der Alleskönner unter den modernen Küchenmaterialien. Kein Wunder, dass so viele verschiedene Küchenfronten daraus gefertigt werden.

Die Kücheninsel im Übergang zum Wohnbereich hat einen gleichermaßen gestalteten Thekenaufsatz. Ihr Korpus ist wiederum mattgrau grifflos gehalten. Eine gelungene Kombination, die dem silberbraunen Eichen-Dekor einen Extrahauch von Eleganz verleiht.

Deutlich wird: „Eiche Rustikal“ – das war einmal. Heute mögliche Farbgebungen, neuartige Küchenarchitekturen und die Kombination mit anders gestalteten Oberflächen sorgen dafür, dass die lange als spießig verpönte Massivholzoptik wieder Einzug in moderne Küchen hält. Wir finden, mit Recht! Wollen Sie noch weitere Küchendesigns dieser Art sehen? Sprechen Sie uns an. Alle Kommunikationswege finden sie unter dem Menüpunkt „Kontakt“!

 

Details in Holz

Küchendesign mit Ideen

Es muss ja nicht gleich die komplette Küche aus Massivholz sein. Einzelne Bereiche tun es auch. So lässt sich Holz mit seiner charakteristischen Oberfläche gezielt für eine abwechslungsreiche Küchengestaltung einsetzen ohne übermächtig zu wirken. Prägnante Holzmaserungen, beispielsweise als Thekenaufsatz in Verbindung mit einer hellen Arbeitsplatte, sind ein echter Hingucker, der sparsam eingesetzt gleich viel besser wirkt.

Buche, Eiche und Akazie eignen sich gut für den Einsatz als Küchenarbeitsplatte, vorausgesetzt die Oberfläche wird mit Lack oder besser noch Öl versiegelt. Je nachdem, welches Öl verwendet wird, bleibt das Holz natürlich hell oder wird dunkler. Geöltes Holz hält Hitze besser stand als lackiertes. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen weitere Beispiele, wie Sie Ihr Küchendesigns mit Massivholzdetails kombinieren und gestalten können.

 

Kung Fu in der Küche?

Oder wie bereiten Sie Ihre Mahlzeiten vor? Mit dk das küchenhaus haben Sie auf jeden Fall Spaß an Ihrer Küche: persönliche Planung, moderne Geräte und eine perfekte Umsetzung.

Geschichtsträchtiges Küchenmöbel

– noch dazu mit vielen Funktionen: die Küchenbank

Um die Küchenbank ranken sich zahlreiche Geschichten: Der Schlafplatz von Lina aus Astrid Lindgrens Michel-Büchern findet sich hier. Auch Papa Samuel schläft auf der Küchenbank ein, in einer Geschichte von Henning Mankell nämlich („Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war“). Auf der Küchenbank werden aber auch Geschichten erzählt – von damals oder von neulich. Wenn man alleine drauf sitzt, kann man dabei die Beine hochlegen. Sitzt man zu Mehreren drauf, wird enger zusammen gerückt.

Weil sie keine Lehne haben, sind Küchenbänke nie im Blickfeld, sondern halten sich dezent unter Tischhöhe. Steht die Küchenbank nicht gerade an der Wand, hat man aber auch nichts zum Anlehnen. Dafür kann man die Rückenmuskeln trainieren, auch mal drauf knien oder was darauf ablegen. Schulranzen, Einkaufskorb oder die Zeitung, die man während des Essens blättert. (Soll man nicht, aber was soll’s ;-)

Fest steht: Eine Küchenbank sorgt für noch mehr Geselligkeit & Bequemlichkeit in Ihrer Küche. Gerne zeigen wir Ihnen alternative Ausführungen!

 

Fliesen haben Flair

... und bringen nostalgischen Charme in die Küche

Fliesen, gerade kleine quadratische, haben diesen unnachahmlichen Landhausstil. Sie besitzen diesen gemütlichen Hauch des Rustikalen, sind auf schöne Weise von Gestern und machen sich immer gut zu Holzoberflächen. Wenn Ihre Küchenschränke weiß sind, bleibt viel Raum für bunte und kreative Fliesenkombinationen oder einen Kontrast aus Fliesen- und Fugenfarbe. Sie können aber auch einfach beim Weiß bleiben und auf ein flächiges Farbprinzip setzen.

Fliesen lassen sich auf vielfältigste Weise kombinieren, können großflächig oder an ausgewählten Stellen zum Einsatz kommen. Gerne zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, auch wie sich Wand- und Bodenfliesen perfekt aufeinander abstimmen lassen. Wie bei den Wandfliesen empfehlen sich für den Boden rund um die Arbeitsbereiche glasierte, auf jeden Fall großformatige Ausführungen, die es in großer Auswahl gibt. Sie sind leicht zu reinigen und unempfindlich gegen Flecken, können beim Aufprall harter Gegenstände aber splittern.

 

Die Küche ist ein heißes Pflaster

Vorsichtsmaßnahmen am Herd

Über die Hälfte aller Küchenbrände entsteht am Herd. Daher sollte er niemals unbeaufsichtigt eingeschaltet bleiben. Aber auch keine anderen Elektrogeräte, die in irgendeiner Form Wärme erzeugen. Dazu gehören z.B. Elektroofen, Toaster, Grill oder Brotbackautomat. Bitte beachten Sie:

  • Öle und Fette können sich bei Überhitzung entzünden. Lassen Sie auch neben Ihrem Kochfeld keine Ölflasche und kein Bratfett stehen.

  • Auch Spraydosen und leicht entzündbare Flüssigkeiten haben in Herdnähe nichts zu suchen. Bewahren Sie leicht Entflammbares wie Holzbesteck, Streichhölzer oder Feuerzeug keinesfalls in Schubladen unter dem Kochfeld auf, auch keine metallischen Gegenstände, da diese u.U. sehr heiß werden.

  • Achten Sie darauf, dass herabhängende Kabel von Kleingeräten wie Handmixer o.ä., die in der Nähe der Herdplatte verwendet werden, nicht mit dem heißen Kochfeld in Berührung kommen.

  • Erhitzen Sie Fette und Öle maximal eine Minute. Sollte Öl Feuer fangen, löschen Sie niemals mit Wasser, denn dadurch kann es zur Explosion kommen. Mit dem Auflegen eines trockenen Deckels wird der Brand am schnellsten erstickt. Löschdecken sind nach neueren Erkenntnissen zum Löschen von Fettbränden nicht gut geeignet, da sie durchbrennen können.

Aktivieren Sie in Ihrer Abwesenheit die Inbetriebnahmesperre des Herdes, um Kinder und Haustiere vor unsachgemäßer Handhabung zu schützen.


Skandinavische Kücheneinrichtung

... setzt auf helle natürliche Elemente

Warum ist skandinavisches Küchendesign durchgängig so beliebt? Ganz einfach: Erstens entspricht es mit seinen vorwiegend hell gehaltenen Fronten der verbreiteten Lieblingsküchenfarbe. Zweitens strahlt sein nur ganz zart aufgetragener Landhausstil unheimlich viel Gemütlichkeit aus. Drittens werden wir unbewusst in solchen Küchen doch immer an die schönsten Kindergeschichten wie die von Pippi Langstrumpf oder Michel aus Lönneberga erinnert.

In unserem Beispiel haben wir die weiß lasierten Massivholzmöbel mit einem exzentrischen Tapetenmuster ergänzt, das im Fußbodenbereich zwischen Arbeitsfläche und Hochschrank wieder aufgegriffen wird. Dem Esstisch haben wir einen leichten Grauschleier verliehen, wohingegen ein Teil der Arbeitsplatte und die Stuhlbeine naturholzfarben sind. Heraus kommt ein stimmungsvoller Mix, der einer Küche das ganz besondere Etwas verleiht. Die Betonung liegt bis hin zum Geschirr auf Naturmaterialien.

 

Elemente-Küche

Kubistisches Möbeldesign

Grifflos und fast ganz in Weiß – für Viele die Erfüllung ihrer Küchenträume. In diesem Beispiel wurde die Küchentheke als schlanke Insellösung konzipiert und steht völlig frei im Raum. Ihre Materialien: eine spannende Kombination aus weißem Hochglanzlack und Quarzstein in Weiß und Anthrazit. Die 16 Millimeter starke Arbeitsplatte enthält ein eingelassenes Spülbecken aus dunklem Quarzstein. Der Kochbereich ist optisch mit einem plan aufgelegten Induktionskochfeld, ebenfalls  in dunklem Quarzstein, abgesetzt. Quarzstein ist kratzfest und hitzebeständig, sodass auch ein heißer Topf darauf gestellt werden darf.

Die schöne Optik wird in den ausgefallenen Schranknischen wiederholt. Eingebaute Spots lenken den Blick auf diese Vitrinen nachempfundenen Einschübe. Sie eignen sich natürlich hervorragend für die Präsentation dekorativen Geschirrs. Ein besonderer Hingucker entsteht hier zusätzlich noch durch die helle Mauersteinverkleidung der rechten Raumseite mit eingelassenen Würfelschränken in strahlendem Weiß.

 

Küchenschubladen haben’s in sich

Einsätze für alles und jedes

Die Zeiten, in denen Küchenschubladen zu den chaotischsten Orten in der ganzen Küche zählten, sind vorbei. Dank einer Vielzahl ausgeklügelter Schubladen-Einsätze entstehen perfekte Schablonen und eine neue Benutzerfreundlichkeit für die Küchenarbeit.

Es hat eine Zeitlang gedauert, bis Küchenhersteller erkannten, dass sich Küchenschubladen auch für Töpfe, Gewürze, Gläser und vieles mehr eignen – vorausgesetzt, man sorgt für entsprechende Einsätze! Bis vor wenigen Jahren waren Küchenschubladen auch nur in einer Höhe erhältlich. Mehr als Besteck, Frischhaltefolie, Küchenhandtücher oder Handcreme ließ sich hier gar nicht unterbringen.

In Küchen fortgesetzten Alters sind Besteckeinsätze oft immer noch das einzige Ordnungssystem in den Schubladen. Meistens passen sie gar nicht genau in die Schublade, rutschen hin und her und versammeln neben und unter sich Staub und Krümel. Manch verloren gegangene Küchenschere taucht hier unverhofft wieder auf. Wer seine Küche dergestalt auf Vordermann bringen möchte, darf sich sehr gerne bei uns melden!

 

Gute Luft in der Küche

dank guter Dunstabzugshaube

Wohl kein Neubau, bei dem die Küche nicht Teil des angrenzenden Wohnraums ist. Wo früher Türen die Sicht ins Zentrum der Genüsse verbargen, sind in der modernen Innenarchitektur nicht einmal mehr Wände vorgesehen. Küchen werden inzwischen gänzlich offen gestaltet, niemand ist hier mehr ausgeschlossen.

Nur die Koch- und Bratgerüche – die sollen sich nicht in der ganzen Wohnung verteilen. Genau das kann nur der geeignete Dunstabzug verhindern. Der muss entsprechend leistungsstark, wartungsarm und – bitte – möglichst leise sein. Was bringt es, wenn die Esse so lärmt, dass die Küche allein durch den Krach wieder unwohnlich wird?!

Sparen Sie nicht am falschen Ende. Von den Betriebsgeräuschen abgesehen, vergeht kein Monat ohne Zeitungsmeldung darüber, dass eine billige Abzugshaube zum Wohnungsbrand geführt hat. Fettablagerungen in Dunstabzugshauben mit minderwertigen oder lange nicht erneuerten Filtern können durch Hitze ohne weiteres zu brennen anfangen.

Wer jeden Tag brät, sollte den Metallfilter der Dunstabzugshaube einmal im Monat in den Geschirrspüler geben – bei starker Verschmutzung am besten waagerecht hineinlegen und ein hoch temperiertes und langes Spülprogramm wählen. Von Hand geht es mit Spülmittel und heißem Wasser: Am besten weicht man den Filter in der Lösung ein und reinigt ihn anschließend mit der Spülbürste.

 

Die besondere Küche

Hängeschränke mal ganz anders

Vorbei die Zeiten, in denen Hängeschränke bis knapp unter die Decke reichen mussten. Moderne Lösungen setzen auf gekonnte Formgebung, die Küchen das besondere Etwas verleiht. So wurde in dieser Küche anstelle von Oberschränken ein Schieberegalsystem angebracht, das Luft nach oben und unten lässt, dafür aber die ganze Raumbreite einnimmt.

Die Korpusböden sind LED-Leuchtböden, die die Arbeitsfläche unterhalb und von der Schrankdecke aus das schöne Schrankinnere ausleuchten. Die aufgesetzten Schiebetüren dürfen also Einblicke gewähren. Dadurch kann das vielseitige Schrankelement in seiner Optik variiert werden.

Das gleich breite schmale Sideboard darunter kann für dekoratives Geschirr oder immer benötigte Kochzutaten genutzt werden. Es bildet ein Dach für die darunter angebrachte Steckdosen- und Schalterleiste. Auch Küchenhandtuch und Küchenwerkzeug können an den hier angebrachten Relingstangen griffbereit aufbewahrt werden.

Mattweiße, rückseitig angestrahlte Nischenrückwände aus Glas ergänzen dieses gekonnte Küchendesign. Dazu passt die 10 cm starke Schichtstoff-Arbeitsplatte mit flächenbündig eingelassener Küchenspüle aus hochwertigem Edelstahl. Elegante Grautöne mit freundlichen Akzenten aus hellem Holz: So gibt es im Unterschrank-Bereich ein praktisches Holztablar für Geschirr, das bei Bedarf herausgezogen werden kann.

 

Ein Esstisch in der Küche

... sorgt für neues Flair im schönsten Raum des Zuhauses.

Träumen Sie auch vom großen Esstisch in der Küche? Damit sind Sie nicht allein. Küchen sind zum Lieblingsort des Zuhauses geworden. Hier nimmt man längst nicht mehr nur eine Zwischenmahlzeit zu sich, sondern will Platz dafür haben, mit Familie und Gästen ausgiebig zu klönen, zu schmausen, zu feiern.

Moderne Architektur hat dies immer schon im Blick: Wohnküchen, bei denen der Kochbereich schon im Grundriss offen gestaltet ist, sind längst Usus geworden. Lassen Sie sich von uns die verschiedenen Designs zeigen, durch die Ihr neuer Küchentisch die Frontengestaltung schön ergänzt.

Da es Esstische in allen Größen gibt, kann die Tafel genau auf den zur Verfügung stehenden Raum zugeschnitten werden. Das ist wichtig, denn nicht nur der Tisch, auch die Stühle benötigen Platz, gerade beim Hinsetzen und Aufstehen. Für das passende Maß gelten folgende Merkmale:

  • Tischlänge mit 60-70 cm pro Sitzplatz;
  • Tischbreite mindestens 80 cm für die Beinfreiheit;
  • Tischhöhe 74-78 cm, je nach Körpergröße;
  • Abstand zu umliegenden Möbeln oder Wänden mindestens 70 cm.

Lassen Sie sich von uns beraten!


Küchenmöbel und Einbaugeräte gekonnt kombinieren

Was passt gut zusammen?

Die Anforderungen, die man heute an Küchen stellt, sind erheblich individueller als noch vor Jahren. Das hängt nicht zuletzt mit dem Trend zu offenen Raumkonzepten zusammen, welche die Grenzen zwischen Ess- und Kochbereich aufheben. Die Küchenhersteller liefern sich dabei ein Wettrennen um die Bedienung der Geschmäcker. Ob Glas, Keramik, Holz, Beton, matte oder hochglänzende Kunststoffoberflächen: Bei der Auswahl an Küchenfronten sind die Grenzen beinahe aufgehoben.

Die Entscheidung hört bei den Fronten nicht auf. Einen wesentlichen Bestandteil der Küchenplanung machen die Einbaugeräte aus. Neben der Überlegung, welche Funktionen persönlich Vorrang haben (Dampfgaren, Grillen, Weinkühlen etc.), müssen auch Farb- und Design-Komposition stimmen und gefallen. Einbaugeräte können dabei tolle Akzente setzen, wenn man sie bewusst auffallen lässt. Denn auch bei den Gerätefronten sind ganz neue Materialien ins Spiel gekommen – von der klassischen Edelstahloberfläche über großzügige Flächen aus schwarzem Glas bis hin zu grifflosen Spiegelglasfronten

Backofen, Dampfgarer und Mikrowelle lassen sich heutzutage auch nahtlos direkt nebeneinander in ergonomischer Höhe einbauen. Eine perfekte Kombi entsteht zum Beispiel mit einer grifflosen gemaserten Holzfront! Holz als warmes Material passt sehr gut zu Glas oder Edelstahl. Weiße Fronten lassen sich sehr schön mit Holz und Kupfer kombinieren. Im zweiten Beispiel sorgen ausgefallene Spiegelglas-Fronten, frontbündig zu den Küchenfronten, inmitten cremeweißer Küchengestaltung mit Regaleinschüben, für garantierte Hingucker.

 

Küche kann auch ganz anders ...

Die Suche nach neuen Möglichkeiten

Wer will, der kann, dachten sich die Eigner dieser Küche und engagierten Küchenplaner mit neuen Ideen. „Küche ja, Standard nein“, war die Prämisse und: „Wir haben oft Gäste“. Genug Raum dafür war erst nicht vorhanden. Eine Wand musste weichen. Und – was sagen Sie? Hat sich doch gelohnt, oder?

Sie bekommen es hier zu tun mit einer geschmacklich äußerst eleganten Kücheneinrichtung: Gerundete, hochglänzende, weiße grifflose Fronten in exzellenter Verarbeitungs-Qualität bestimmen das Küchendesign. Mit einer klar und offen strukturierten Küchenmöblierung sind Wohnen, Essen und Kochen als fließender Übergang gestaltet.

Die frei in den Raum hineinlaufende Kochinsel betont diese schwungvolle Küchenplanung. Als Arbeitsplatte wurde eine 20mm dicke Quarzstein-Platte gewählt. Sie passt sich den Rundungen der Fronten perfekt an. Die gerundete Sockelblende aus gebürstetem Aluminium verleiht der Küchenform zusätzlich eine elegante und schwebende Optik.

Was verbirgt sich hier nicht alles hinter formschönen Küchenfronten: Auszüge und Schubkästen, hochwertige Elektrogeräte wie Pyrolyse-Backofen und Dampfgarer im Seitenschrank. Der Esstisch nimmt seitlich elegant das Tischgeschirr auf. Versenkbare DownDraft-Tischhaube aus weißem, gebogenem Glas und ein autarkes Induktionskochfeld komplettieren das Premiumsegment.

Schwarz hinterlackierte Scheiben setzen die Vitrinen- und Hängeschränke in eindrucksvollen Kontrast zum glänzenden Weiß. Ausgefallene Gläser und Sammlerstücke können dahinter reizvoll inszeniert werden. Die schwarzen Lackstühle und Accessoires sind passend ausgesuchte Konterfeis für dieses stilvolle Küchen-Ambiente.

 

Schicker Material-Mix in der offenen Wohnküche

Drittes Beispiel: Küche als Teil der Raumarchitektur mit über 20 qm Fläche

Bei dieser Küchengestaltung wurden ganz verschiedene Materialien gekonnt kombiniert: Furnierte und massive Holzoberflächen – bei den Hochschränken grifflos, darunter mit strengen Edelstahl-Griffen, teilweise dunkel matt lackiert. Es handelt sich um zwei Hängeschränke übereinander; oben ist Stauraum für weniger oft benötigtes Geschirr. Alles per Tip-On-Beschläge ganz leicht zu öffnen.

Die Oberschränke wurden mit LED-Lichtböden versehen: Tolles Licht für den Arbeitsbereich. Pechschwarzer polierter Granit ist Basis der langen, über Eck laufenden Arbeitsplatte. Den Hintergrund bestimmt die Wandverkleidung aus gemaserten Beton-Platten. Rein farblich passt dazu das Edelstahl-Becken, flächenbündig in die Arbeitsplatte integriert, perfekt.

Originell: Der Herdbereich fußt auf in der Höhe gekürzten Unterschränken. Dafür ist hier die Granitplatte verstärkt und das Induktionskochfeld integriert. Die Dunstabzugshaube darüber ist mit Tafellack überstrichen: Gestaltungsfreiraum für schöne Botschaften und/oder Kochrezepte. Die seitliche Wandnische wurde zum offenen Regal umfunktioniert.

Ungewöhnlich: Backofen und darunter liegende Wärmeschublade sind in die Seitenwand aus Trockenbau eingelassen, ebenso die Kühl-Gefrier-Kombi und der Vorratsschrank. So etwas ist natürlich nur möglich, wenn Platz nicht rar ist. In diese Küche passt auch noch ein vollständiger Essplatz und eine Küchentheke, die einen kleinen Sichtschutz zum Wohnraum hin schafft. Sie und die vier Stühle werden durch mattweiße Kunststoffbeschichtung lichtvoll akzentuiert.

 

Alle anderen Küchenideen für verschiedene Quadratmeter-Zahlen finden Sie weiter unten in den vorangegangenen Folgen unserer Serie: Viel Spaß beim Stöbern!

 

Küche größer gedacht

Zweites Beispiel: Puristische Wohnküche mit über 20 qm Platzbedarf

Helle, sägeraue Eichenfront ist dermaßen angesagt, steht für Authentizität und Haptik. Silberne Relinggriffe und glanzvolle Einbaugeräte gehen mit dieser betont ursprünglichen Oberfläche eine designpreisverdächtige Synthese ein. Highlight dieser Küchenzeile ist der Profi-Standherd aus Edelstahl mit zwei Backöfen und integriertem Gaskochfeld.

Sparsame Möblierung und der Verzicht auf konventionelle Hängeschränke lassen diese zurückhaltend designten Küchenmöbel besonders zur Geltung kommen. Um eine moderne Wirkung zu erzielen, sollten Echtholz-Küchenmöbel eher filigran und geradlinig sein. Im Zentrum steht hier der Essplatz als schlichte, jedoch edle Version mit einem Wangentisch und  zwei seitlichen Bänken.

Schwarze in die Wand eingelassene Wangenregale verbinden diese offene Küchengestaltung mit dem Wohnraum. Der graue Betonboden schafft zusätzlich ein gutes Gegengewicht zu den großen Holzflächen. Die richtige Balance mit den Umgebungsmaterialien und Accessoires ist sehr wichtig, wenn die Küchenplanung nicht auf eine Landhausküche hinauslaufen soll. Dekorative Gefäße passen hier bestens auf das Wandregal, welches nahtlos in den Dunstabzug übergeht.

Die Arbeitsplatte aus 4 cm Quarzstein wurde als Spritzschutz in die Nische hochgezogen, das Edelstahl-Spülbecken flächenbündig in die Platte eingelassen. Schubkästen verbergen sich hinter Türen und Auszügen, sodass das ruhige Frontenbild nicht unterbrochen wird. Kühl-Gefrierschrank, Backofen und Vorratsschrank sind in Form eines Highboards gebaut und mit Wangen eingefasst.

Fast wie ein Deckenfenster wirkt die ausgeklügelte Lichtplanung, hergestellt durch eine randbeleuchtete Deckenkonstruktion, welche direkte und indirekte Beleuchtung gekonnt kombiniert. 

Finale Folge nächste Woche: Wir präsentieren ein weiteres Beispiel für richtig große Küchenräume.

 

Viel Platz für die Küche: Profi-Kochvergnügen auf über 20 qm

Erstes Beispiel: Moderne Landhausküche mit familientauglicher Küchentheke

Sachlich und doch stilvoll präsentiert sich der New Country Look dieser Küche mit ihrer Rahmenfront in weißem Lack. Die dunkel gestrichenen Wände geben den passenden Hintergrund für diese Küchengestaltung ab, ja lassen sie durch den schönen Kontrast erst recht hervortreten.

Kühl-Gefrierschrank und Einbaugeräte finden nebst Stauraum für Küchenvorräte in den seitlichen Hochschränken Platz. Neben dem Backrohr wurde hier noch ein Dampfgarer mit Wärmeschublade für Teller eingebaut. Als Stilelement und für Weinliebhaber steht mittig ein Weinregal aus Holz zur Verfügung.

Ebenfalls aus Massivholz ist die praktische Thekenplatte gefertigt – perfekt für das Frühstück mit der Familie oder zu zweit. Sie liegt auf den Unterschränken der Küchenzeile auf und wird durch zwei Deckenpendel-Leuchten im ausgefallenen Design stimmungsvoll beleuchtet. Griffbereit darüber: offene, von innen beleuchtete Regale mit täglichem Geschirr.

Das helle Holz der Küchentheke geht mit den hell strahlenden Arbeitsplatten eine gelungene Farb- und Material-Komposition ein. Die Küchenarbeitsplatte besteht beidseitig aus pflegeleichtem 12 Millimeter dünnem Glas. In die freistehende Küchenzeile ist ein Gaskochfeld integriert, darüber im Deckensturz die Dunstabzugshaube eingebaut.

Die Nischenverkleidung hinter dem Spülenbereich ist aus Floatglas, dessen Rückseite widerstandsfähig weiß lackiert wurde und so als eleganter leicht zu reinigender Spritzschutz dient. Die markante Edelstahl Relingstange hat neben ihrer Hänge- auch eine Regalfunktion, so dass Kochutensilien hier abgestellt werden können. Die Faltklappen-Oberschränke lassen sich grifflos bedienen, d.h. mit Servo Drive öffnen.

 

Fortsetzung folgt: Freuen Sie sich auf nächste Woche und weitere Beispiele für echte Küchengrößen!

 

 

15-20 Quadratmeter bieten auch Platz für die Inselküche

Drittes Beispiel: Offene Wohnküche mit kommunikativer Kochinsel

In dieser schönen Wohnküchen-Gestaltung verbleiben Koch oder Köchin nicht abgeschirmt mit Blick auf die Wand, sondern face to face mit dem Gast, der Familie, den Freunden. Sie finden an der verstellbaren Küchentheke Platz, können bei den Vorbereitungen mithelfen und bekommen vielleicht auch schon den ein oder anderen Probierhappen.

Das Tolle an einer Kücheninsel ist schlichtweg, dass sie von allen vier Seiten erreichbar ist. 1,2 Meter Platz sollten dafür rundum schon eingeplant werden, der Grundriss eher quadratisch sein und 15-20 qm ausmachen. Eine Kochinsel löst größeren Stauraumbedarf ganz einfach rückseitig zu den Schränken des Kochfelds.

Diese elegante Inselküche kommt mit Oberflächen in Anthrazit-farbenem Hochglanzlack, die Alugriffe in eckiger Optik, jedoch innen gerundet zum guten Greifen. Alle Planungselemente – Hochschränke, Unterschränke, Hängeschränke – sind besonders hochwertig mit 16mm Wangen eingefasst.

Die Arbeitsplatte aus weißem Mineralstein verbindet Eleganz und Pflegeleichtigkeit und lässt die dunklen Schränke leichter wirken. Die weißen Barhocker unterstützen diese Optik. Auch die Wände sind glänzend weiß gestrichen. Dazu wurde ein heller Bodenbelag gewählt, so dass sich dunkle und helle Oberflächen ergänzen. Der massiv wirkende Bartresen ist aus Laminat im Nussbaumdekor. Er verbindet die Küche mit dem anschließenden Wohnraum.

Kühlschrank und hochgesetzter Backofen im Hochschrankblock gewährleisten hohen Bedienungskomfort. Die Spülenzeile wird durch selbstleuchtende Borde mit LED-Beleuchtung erweitert. Das schafft eine ausgewogene Lichtstimmung und ergänzt das Deckenlicht. Hier wurden Klappen-Hängeschränke von nur 40 cm Höhe geplant, so ist das Geschirr bequem zu erreichen.

Eine besonders leicht wirkende Inselhaube mit Glasplatte fügt sich ästhetisch ins Gesamtbild und nimmt Gerüche und Küchendämpfe auf, ohne das Blickfeld zu stören.

Nächste Woche geht’s weiter: Wir setzen unsere Serie fort und widmen uns den richtig großen Küchen ...

 

15-20 Quadratmeter schaffen Raum für die Wohnküche

Zweites Beispiel: Hochwertige Massivholzküche

Und hier kommt die nächste Küche mit einem Raumbedarf von circa 20 Quadratmetern, die in den Wohnbereich übergeht: Massive Holzfronten aus gekältem (gebleichtem) Eichenholz prägen diesen aktuellen Landhaus-Stil in besonders hochwertiger Ausführung: Fronten, Seitenwangen, Rückwand, Oberschränke und Regalböden wirken durch die Lattenoptik wie aus einem Guss gefertigt. Die grifflose Ausführung verleiht den Küchenfronten zusätzlich Eleganz. Auszüge, Schubkästen, der Geschirrspüler – alles verbirgt sich hinter diesem ebenmäßigen Frontenbild.

Die Arbeitsplatten und das Spülbecken aus Mineralguss in Betonoptik unterstreichen die zurückhaltende und exklusive Küchenplanung. Auch die Dunsthaube und der Spritzschutz hinter dem Induktionskochfeld wurden mit Mineralguss-Platten verkleidet.

Perfekt für die Großfamilie und/oder viele Gäste: Vollintegrierter Side-by-Side-Kühlschrank (Kühlschrank und Gefrierschrank in einem) plus Backofen und Dampfgarer im Hochschrank-Block. Das Regal dazwischen hat auch eine dekorative Funktion, präsentiert es doch edles Geschirr und Küchenutensilien.

Macht Lust auf mehr: Bodentiefe Fenster bringen doppelt Tageslicht in die Wohnküche!

Fortsetzung in der nächsten Woche: Werfen Sie einen Blick auf weitere Ideen für Wohnküchen à 15-20 Quadratmeter.

 

Küchen für 15-20 Quadratmeter

Erstes Beispiel: Großzügige, pflegeleichte Familienküche

Einladender lassen sich Küchenmöbel kaum im Raum anordnen: Wie weit geöffnete Arme winken hier Wandzeile und Küchentheke jeden hinein, laden zum Backen und Kochen, zum Sitzen und Essen. Die ganze Familie hat hier Platz – von den Kindern bis zu Hund und Katze. Das ist eine Küchenarchitektur, die ganz viel Freiraum bietet.

Die weißen Kunststoff-Fronten sind pflegeleicht und vermitteln Licht und Weite, nicht zuletzt auch Sauberkeit und Hygiene. Die gebogenen Edelstahl-Griffleisten passen farblich toll zu der in Grau gehaltenen Arbeitsplatte wie zum grauen Steinfußboden. Außerdem lassen sie sich gut von hinten fassen, wodurch Fingerabdrücke unsichtbar bleiben.

Die farbigen Regaleinschübe zwischen Ober- und Hochschränken schaffen nicht nur Platz für Fotorahmen, schöne Gefäße und Kochbücher, sondern beleben wunderschön die ansonsten eher kühle Farbgebung. Sonniges Gelb setzt auch den Bereich der Rückwand rund um das Kochfeld in Szene. Gelungener Kontrast: Anschließend passt sich die Nischenverkleidung an die Farbigkeit der Arbeitsplatte an, kombiniert mit einer praktischen Relingstange, die das Silber der Griffleisten wieder aufnimmt.

Tolles Beispiel, wie man den Dunstabzug in Hängeschränken unterbringt und damit gleichzeitig Licht für die Arbeitsfläche schafft. Unter und seitlich vom Kochfeld können Töpfe, Pfannen und Kochbesteck in großen Auszügen griffbereit aufbewahrt werden.

Die Spüle wurde als Ausläufer der L-Küche anders als üblich in den Raum geplant. Wasseranschlüsse können leicht von der Wand her vorverlegt werden.

Rückseitig liegt  eine Thekenplatte auf der Arbeitsfläche. Dadurch ergibt sich ein kleiner Barbereich oder Frühstücksplatz. Dieser wird mit Pendelleuchten zusätzlich ausgeleuchtet und gliedert den Raum. Das bodentiefe Fenster dahinter sorgt für Tageslicht.

All-in: Der schicke Hochschrankblock fasst neben viel Stauraum einen Kühlschrank und ein Gefrierfach nebst Kompakt-Backofen und Dampfgarer.

Nächste Woche geht’s weiter: Wir zeigen Küchenideen für Räume von 15 Quadratmeter und größer.

 

Tolle Ideen für Küchen auf 10-15 qm

Drittes Beispiel: Charmante Landhausküche ganz in Weiß

Landhaus stirbt nie aus, gerade wenn es die moderne Variante ist. Wen wundert’s: Kein anderer Küchenstil verströmt so viel Behaglichkeit und wirkt gleichzeitig immer auch ein Stückchen mondän und elegant. Bei unserem Küchenbeispiel sorgen offene Regale, Pfosten-Wangen und Zierelemente für den typischen Landhauslook.

Das nostalgische Flair entsteht hier durch die weiß lackierten Holz-Paneelen, mit denen auch der moderne Dunstabzug passend kaschiert wurde. Diese Wandverkleidungen werden "Beadboard" oder "Wainscoting" genannt. Sie sind ein stilprägendes Element des amerikanischen Country Style, gerne auch als "Beachhouse Style" bezeichnet. Die Echtholz-Arbeitsplatte passt perfekt dazu. Derselbe Holzfarbton findet sich im Parkettboden wieder.

Die auf die Arbeitsplatte aufgesetzten, beleuchteten Glas-Vitrinen-Schränke erinnern an Omas Küchenbuffett und nehmen Geschirr und Töpfe auf. Durch die großzügige Küchenplanung steht trotzdem ausreichend Arbeitsfläche zur Verfügung. Diese wurde passgenau angefertigt und ragt so bis in die Fensternische. Das Tageslicht erhellt den Arbeitsbereich dadurch zusätzlich. Die Unterschränke davor sind extra etwas weniger tief, so dass Sie das Fenster immer noch gut erreichen und je nach Wunsch öffnen können.

Der Spülenbereich links daneben ist dafür vorgezogen, durch die seitlichen Pfostenwangen besonders betont. Die Relingstange über dem Spülenbereich hält Spül- und Kochutensilien griffbereit. Dunkelbraunes Fliesen-Mosaik dient als Spritzschutz. Im seitlichen Unterschrank finden Behälter Platz, die die Mülltrennung leicht machen. Auch die modernen Einbaugeräte sorgen für Erleichterung, z.B. das autarke Induktions-Kochfeld. Ebenfalls praktisch: zusätzlicher Stauraum für Geschirr in den Unterschränken auf der Rückseite der Kochinsel.

 

Schauen Sie nächste Woche wieder rein: Wir starten mit Küchenbeispielen großer Einbauküchen, passend für Räume von 15 Quadratmeter und größer.

 

Zweites Beispiel: Küchen für 10-15 Quadratmeter

Küche mit Esstheke-Kombination

Bei dieser Küchenplanung wird eine fensterlose Eck-Situation geschickt aufgewertet: Beleuchtete Glas-Hängeschränke ersetzen das fehlende Fenster. Der kräftige Rot-Ton reflektiert das Kunstlicht und erzeugt so eine warme, Tageslicht-ähnliche Lichtstimmung. Die rote Rückwand ist hier ein echter Blickfang. Außerdem bildet sie einen schönen Kontrast zu den weißen Vorratsschränken.

Mit Hilfe einer Trockenbauwand sind diese halb eingelassen. Regalböden für Dekoratives lockern das Gesamtbild auf. Eine herausgezoge bzw. an die Zeile angeschlossene Kochinsel dient gleichzeitig als Essplatz oder Frühstücksplatz. Die freihängende Edelstahlhaube nimmt Kochschwaden und Gerüche auf.

Die hochglänzenden weißen Küchenfronten werden kombiniert mit Rahmenfronten in lebhafter Holzstruktur. Hinter den großen Auszügen und Türen verbergen sich Innenauszüge und Schubkästen.

Eine große Edelstahlspüle mit Doppelbecken und einer hohen Armatur vereinfacht das Abspülen von großen Töpfen. Gleich unter der Spüle bieten breite Auszüge griffbereit Stauraum für Abfalleimer und Putzmittel. Direkt daneben befindet sich der vollintegrierte Geschirrspüler, seitlich eingefügt in das Frontenbild.

Die weiße Arbeitsplatte ist polierter Kunststein. Auch die Rückwand hinter der Spüle ist in Weiß gehalten und bis zur Decke mit schönem Glasmosaik gefließt. Eine Relingstange aus Edelstahl ist immer praktisch und zugleich dekorativ. Alle möglichen Kochutensilien finden hier griffbereit ihren Platz. Auf den darüber liegenden Regalböden steht das Geschirr des täglichen Bedarfs.

 

Fortsetzung folgt: Auch in der nächsten Woche zeigen wir Ihnen an dieser Stelle Beispiele für Küchen-Lösungen auf 10-15 Quadratmeter.

 

Teil 3 unserer Serie

Küchen auf 10-15 Quadratmeter: Erstes Beispiel

Wenn Ihnen um die 15 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen und Sie ein Fan des grifflosen Küchendesigns sind, könnte diese Küchenplanung gute Ideen liefern. Schon die Gestaltung  der Hängeschränke ist ein Hingucker: versetzt angebracht in Kombination von Mint-lackierten Klappen, Türen und zwei ganz offenen Fächern in Anthrazit. Gleichzeitig verbirgt sich hier Funktion: Die Umlufthaube ist fast unsichtbar im Würfelschrank über dem Kochfeld verborgen; die LED-Strahler in den Schrankböden beleuchten die Arbeitsfläche und erzeugen aufgrund ihres Einbaus in unterschiedlicher Höhe eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Wenig Tageslicht, gut gelöst: Zwei filigrane Pendelleuchten bringen fehlendes Licht auf die Arbeitsfläche und gleichen das wenige Tageslicht aus – ohne das Oberlicht zu verdecken.

Bei dieser Küchenplanung wurde gänzlich auf massive Hoch- und Hängeschränke verzichtet. Statt deckenhoher Einbauten haben wir eine moderne Highboard-Lösung geschaffen. Dadurch wirkt die gesamte Küchengestaltung leicht und aufgelockert. Die hellblauen Fronten tragen ihren Teil dazu bei. Nicht zuletzt sorgen die abgerundeten Seitenwangen am Highboard und am Zeilenende für einen außergewöhnlichen Look. Umlaufende Griffleisten ersetzen die herkömmlichen Griffe.

Küche und Wohnraum verbinden: Die Wandverkleidung in heller Holzoptik geht über die Kochzeile hinaus und leitet damit passend in den Wohnbereich über, markiert von der direkt angeschlossenen Sitzbank

 

Fortsetzung folgt: In der nächsten Woche zeigen wir Ihnen an dieser Stelle noch ein Beispiel für Küchen-Lösungen auf 10-15 Quadratmeter.

Teil 2 unserer Serie: Einbauküche à 10 Quadratmeter

Drittes Küchenbeispiel: L-Küche in Holzoptik, kombiniert mit Weiß

Mediterranes Flair entsteht in dieser preisgünstigen L-Küche durch gekonnte Farb-Gestaltung: Das kräftige Türkis auf den oberen zwei Dritteln der Wände mündet im unteren Drittel in die weiße Küchenrückwand, etwas nach vorne abgesetzt. Die gelungene Verbindung wird durch die Relingstange in Edelstahl vervollkommnet. Allerhand Küchenutensilien finden hier Platz. Silber passt perfekt zum dezent grau abgetönten Türkis wie zum matten Weiß. Genauso stilsicher wurde die Edelstahl-Kopffrei-Haube ausgesucht. Ihr Glasrahmen lässt den tollen Wandfarbton durchscheinen und spiegelt zugleich den weiß gehaltenen Arbeitsbereich wider.

Die helle Schichtstoff-Arbeitsplatte mit umlaufender Kunststoff-Dickkante ist besonders pflegeleicht. Dadurch, dass sie bis in die Fensternische hineingebaut wurde, wird die vorhandene Fläche voll ausgenutzt. Für die seitliche Nischenverkleidung haben wir das gleiche Material eingesetzt, das vergrößert den Raum optisch.

Einen sehr schönen Kontrast zu diesen eher kühlen, modernen Küchenelementen bilden die Rahmenfronten in Holzoptik mit prägnanten Maserungen. Sie schaffen Wohlfühl-Atmosphäre. Silberne Sockelleiste und markante Griffe sind robust und erhalten die stilistische Einheit. Der vollintegrierte Geschirrspüler fügt sich in das Frontbild passend zum Spülenschrank ein.

Kühlschrank und  Backofen in ein Highboard eingebaut, wirken leicht und nicht so massiv wie deckenhohe Küchenschränke.

Die rechte L-Seite ist durch schlanke Oberschränke und einen großen Geschirrschrank mit weiß lackierten Rahmenfronten farblich abgesetzt. Eine komplette Gestaltung in Holzoptik hätte hier viel zu wuchtig gewirkt, gerade in Anbetracht der doch eher geringen Quadratmeterzahl.

Bei Küchen-Unterschränken wirkt ein offenes Abschlussregal dekorativ und lockert auf.

 

Fortsetzung folgt: In der nächsten Woche zeigen wir Ihnen an dieser Stelle ein erstes Beispiel für Küchen-Gestaltungen auf 10-15 Quadratmeter.

 

Teil 2 unserer Serie: Küchen auf 10 Quadratmeter

Zweites Küchenbeispiel: Weiße Landhausküche mit Material-Mix

Sie denken, 10 Quadratmeter reichen nicht für eine schöne Landhausküche mit allem Drum und Dran? Weit gefehlt. In dieser L-Küche ist alles untergebracht, was zu einer kompletten Küchenausstattung gehört, von der großen vollintegrierten Kühl-Gefrier-Kombi im seitlichen Hochschrank bis zum Vorratsschrank daneben für Nahrungsmittel wie Reis, Eingekochtes oder Konserven.

Extra Stauraum bieten sechs Küchenschubladen und Unterschränke. Der Karussellschrank nutzt die Ecke optimal aus. Hinter den pflegeleichten weißen Hochglanzfronten verbirgt sich im linken Bereich der Spüle ein vollintegrierter Geschirrspüler. Der abgerundete Knauf sorgt auch hier für gutes Greifen. Dadurch, dass die Rahmenoptik eingefräst ist, gibt es keine Staubkanten auf den Küchenfronten.

Ein schöner Kontrast entsteht durch den Material- und Farbmix. Eine Besonderheit bei dieser Küchenplanung ist die ausgefallene Wandverkleidung bis zur Decke: im mittleren Bereich von Küchenspüle und Arbeitsplatte blaugraue Riemchen aus Naturstein, links und rechts davon großflächige Verkleidungsplatten in Holzoptik. Toll gemixt sind auch die beiden Arbeitsplatten-Materialien: Kunststein im Arbeits- und Tropfbereich, Holz im Schneidebereich, darüber noch mal als offenes Regal.

Die indirekte Schrankinnenbeleuchtung des Hochschranks sorgt für einen besonderen Glanzpunkt in dieser Landhausküche und kann damit evtl. spärlich vorhandenes Tageslicht wettmachen. Zu einer angenehmen Ausleuchtung des Arbeitsbereichs tragen auch die Spots unterhalb der Dunstabzugshaube und des Sideboards bei. Das autarke Induktions-Kochfeld wird ergänzt durch einen Einbauherd mit selbstreinigender Pyrolyse-Funktion.

Diese Landhaus-Küche ist wohnlich und schick zugleich. Sie eignet sich optimal für eine offene Küchenplanung, bei der Koch-, Ess- und Wohnbereich ineinander übergehen.

Fortsetzung folgt: Auch in der nächsten Woche zeigen wir Ihnen hier weitere Beispiele, die zeigen, was selbst in 10 Quadratmeter an Küche alles reinpasst, und wie viel Platz diese bieten können.

 

Auf wahre Werte setzen

Investieren in Lebensqualität!

Wohin mit meinem Geld? Noch vor wenigen Jahren fiel die Antwort zweifelsfrei so aus: aufs Tagesgeldkonto oder in fest verzinste Wertpapiere. Ganz anders heute: Angesichts von Mini-Sparzinsen in kaum noch wahrnehmbaren 0,X Prozenttiefen macht es einfach keinen Sinn mehr, sein mühsam erspartes Geld zur Bank zu bringen. Auch Versicherungen und Bausparverträge bieten keine wirklich sicheren, zufriedenstellenden Alternativen. Ganz zu schweigen von Aktienanlagen, mit denen gerade Kleinanleger im Rahmen diverser Finanzkrisen ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht haben. Zumal ja auch keiner so richtig weiß, ob und wie es langfristig mit dem Wert des Euro weitergeht.

Liegt es daher nicht nahe, genau in das zu investieren, was einem am wichtigsten und wertvollsten ist: Schöne Stunden voller Lebensfreude mit der Familie und/oder guten Freunden? Jeder von uns weiß doch: Die Erinnerung an wundervolle Erlebnisse ist es, die uns Glücksgefühle von Dauer schenkt, nicht die Scheinchen im Tresor oder Zahlen auf dem Konto.

Investieren in etwas, das den Lebenswert erhöht

Viele unserer schönen Lebensmomente genießen wir zuhause. Hier können wir uns entspannen – in einem Ambiente, das von uns gestaltet ist, so, wie wir es am liebsten haben. Die eigene Küche spielt darin eine besondere Rolle: Sie ist das Herz und der Ort des Genießens und der Gemeinsamkeit: Hier wird gekocht, gelacht und geredet – am großen Esstisch oder an der Küchentheke, in jedem Zuhause auf ganz eigene Art.

Eine schöne Küche mit modernen Geräten, die das Kochen leichter und den Genuss größer macht. Eine Küche, in der Platz ist für Lieblingsvorräte, dafür, sich zu treffen, sich Zeit zu nehmen – all das hat bleibenden Wert für viele Jahre oder Jahrzehnte. Es ist ein immaterieller Wert, und doch wiegt er höher als jede Geldvermehrung und trägt nicht zuletzt zur eigenen Gesundheit bei – das höchste Gut eines jeden. In die Verbesserung des eigenen Lebensumfelds zu investieren, ist deshalb die wahrscheinlich klügste und am glücklichsten machende Entscheidung, die Sie derzeit treffen können:

Rechnen Sie mit einer Wertsteigerung Ihrer Lebensqualität!

 

Teil 2 unserer Serie: Küchen auf 10 Quadratmeter

Erstes Küchenbeispiel: Hochglanzküche auf kleinem Raum

Klasse statt Masse: Hochwertige, hochglänzende Fronten wirken auch in kleinen Küchen edel. Bei dieser eleganten Einbauküche ist ein hervorragender Farbmix aus einem hellen Zimtgrau, Weiß und Edelstahl gelungen. Eine Küche – nicht zuletzt wegen der runden Gestaltungselemente an Unter- und Oberschränken – wie geschaffen für Designliebhaber und Puristen.

Zwei weitere Gründe, auf den Geschmack zu kommen:

  • Reduzierte Formen und Farben lassen kleine Räume größer wirken.
  • Glatte Hochglanzoberflächen sind leichter zu reinigen als matte, erst recht strukturierte, auf denen Schmutz viel besser haften bleibt.

Auch die dünne Corian-Arbeitsplatte ist pflegeleicht, schnittfest und wirkt zusätzlich sehr edel. Mit dem gleichen Material wurde die Nische halb hoch verkleidet. Zu der eher filigranen Optik passen die schmalen schlanken Edelstahl-Griffleisten. Sie gehen eine schöne farbliche Paarung mit der Edelstahl-Küchenspüle, der Dunstabzugshaube und den Beschlägen der Einbaugeräte ein.

Edelstahlgeräte gibt es inzwischen mit einer speziellen Beschichtung, mit der Fingerabdrücke ein Problem von gestern sind! Fragen Sie gerne bei uns nach!

Backofen und Dampfgarer wurden hier genau auf individueller Taillen-Höhe eingebaut. In einem Dampfgarer lassen sich übrigens mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten – und das auch noch mit vorheriger Programmierung. Eine ganz tolle Neuerung für jede Küche, die nicht nur Vitamine schont, sondern auch viel weniger Arbeit macht. Und die Küche sauberer hält!

Das macht in diesem Fall doppelt Freude, denn die Küche geht durch die Kochinsel in den Wohnbereich über. Ein toller Blickfang auch vom Sofa aus!

Fortsetzung folgt: Auch in der nächsten Woche zeigen wir Ihnen hier weitere Beispiele, die zeigen, was selbst auf 10 Quadratmeter an Küche alles reinpasst, und wie viel Platz diese Ihnen und Ihrer Familie bieten kann.

 

Teil 1 unserer Serie: Küchen, kleiner als 10 Quadratmeter

Drittes Küchenbeispiel: kompakte Miniküche günstig und ergonomisch

Diese Miniküche beherbergt auf kleinstem Raum wirklich alles, was eine Küche an Funktionen, Geräten, Stauraum und Arbeitsfläche beinhalten muss. Fast uni in hellem Graubeige gehalten – die Fronten in pflegeleichter Holznachbildung – verträgt diese Gestaltung auch alle möglichen Küchenutensilien und die eine oder andere Dekoration, ohne chaotisch zu wirken.

Töpfe, Pfannen, Geschirr und Lebensmittel finden hier ihr schnell greifbares Plätzchen. Die bedienungsfreundlichen, edelstahlfarbigen Bügelgriffe sind schnell erfasst. Das abgerundete Griffdesign ziert die Küchenschränke und trägt zum Wohlfühlen in einer eher knapp bemessenen Küche bei. Die in Bordeaux abgesetzten offenen Regale eignen sich zur Aufbewahrung von Gläsern oder Tassen, die täglich benutzt werden.

Hochschränke in Highboard-Höhe lassen kleine Räume größer wirken und bieten Ablage und Dekorationsfläche.

So klein diese Küche, so großes Augenmerk hat der Küchenplaner hier auf rückenschonendes Arbeiten gelegt: Dafür sorgt der hochgebaute vollintegrierte Geschirrspüler, aber auch der in Sichthöhe separat montierte Backofen. Das Ceran-Kochfeld ist autark in die widerstandsfähige Schichtstoff- bzw. HPL-Arbeitsplatte eingelassen, zusätzlich beleuchtet von den Lämpchen der leistungsstarken Dunstabzugshaube.

Ideenreich angebrachte Spots bringen diese kleine Küche richtig zum Leuchten: Die LED-Spots unter den Hängeschränken sorgen für blendfreies Arbeiten. LED-Strahler auf den Schränken unterstützen die Raumhelligkeit insgesamt und schaffen eine stimmungsvolle einladende Lichtstimmung.

Fazit: Obwohl diese Einbauküche bei Fronten und Arbeitsplatte auf preisgünstige Lösungen setzt, bietet sie alle Funktionen und Finessen ihrer glanzvolleren Alternativplanungen aus den vorangegangenen Küchenbeispielen. Perfekt auch als Teeküche oder Büroküche!

 

Fortsetzung folgt: In der nächsten und den folgenden Wochen zeigen wir Ihnen an dieser Stelle Beispiele für Küchenplanungen auf 10 Quadratmeter!

 

Teil 1 unserer Serie: Küchen, kleiner als 10 Quadratmeter

Zweites Küchenbeispiel: helle Miniküche im Landhausstil

Mit den richtigen Farben sehen auch kleine Küchen im Handumdrehen geräumiger aus. Gerade helle Farben wirken vergrößernd: Weiß, aber auch Pastelltöne dehnen den Raum optisch aus. Am besten ist es, auch die Zimmerdecke, Tür- und Fensterlaibungen hell zu streichen. In unserem Beispiel schaffen Nuancen zwischen Himmelblau, Grau und Weiß frische Geräumigkeit.

Das helle Fenster gibt dem Raum zusätzlich Luft. Absichtlich reichen die Hochschränke auf der rechten Seite nicht bis ganz zur Ecke, sondern lassen noch ausreichend Platz zum Fenster. Beim Anfertigen der Arbeitsplatte wurde aber der ganze Platz ausgenutzt: Sie ragt bis in die Fensternische und erlaubt dadurch Arbeiten mit Tageslicht.

Links sorgt der reinweiße in die Nische integrierte Aufsatzschrank für eine zusätzliche Lichtinsel und Extraraum. Die indirekte Beleuchtung – im Bild von der dezenten Jalousie verborgen – lässt dank der hier verstauten Gläsern und Glasböden sanfte Schatten entstehen, die dem Ganzen noch mehr Tiefe verleihen. Praktisch sind die integrierten Steckdosen für Küchengeräte.

Die homogene Gestaltung im Stil einer Landhausküche tut ihr Übriges, dem Auge mit klaren Linien den Eindruck von geräumiger Strukturiertheit zu vermitteln. Verschiedenartige Dekorationen, große Tapeten- oder Gardinenmuster würden visuell überfrachten. Was nicht heißt, dass kleine Küchen umso größer wirken, desto weniger Küchenmöbel darin stehen. Im Gegenteil: Geschickte Möblierung, die dem Raum eine klare Struktur verleiht, lässt ihn Platz-bietend erscheinen. Bei diesem Küchen-Beispiel erzeugt der von Haus aus voluminös wirkende Landhausstil erst recht ein großzügiges Raumgefühl.

Tatsächlich stecken hinter den glatten pflegeleichten Oberflächen Auszüge mit sehr viel Stauraum, unter der Spüle ein praktischer Müllauszug, daneben ein vollintegrierter Geschirrspüler. Die Relingstange über dem Spülenbereich ist auch in einer modernen Landhausküche nicht wegzudenken. Neueste Technik ist das autarke Induktionskochfeld und der separate, hoch eingebaute Backofen.

Fortsetzung folgt: Auch in der nächsten Woche zeigen wir Ihnen hier weitere Beispiele, die zeigen, was selbst in ganz kleine Küchen alles reinpasst, und wie großräumig diese trotzdem wirken können.

 

Teil 1 unserer Serie: Miniküche, kleiner als 10 Quadratmeter

Erstes Küchenbeispiel: zweifarbige Hochglanzküche

Auch mit weniger als zehn Quadratmetern kann eine Küche mit viel Stauraum ausgestattet sein und trotzdem weiträumig wirken. Hochglanzfronten sorgen z.B. mit ihrem Spiegeleffekt für optische Raumvergrößerung. Die Küchenunterschrank-Beleuchtung unterstützt diesen Effekt mit ihrer Reflexion im Küchenschrank über Eck. Der Arbeitsbereich erfährt durch das blendfreie indirekte Licht noch eine extra Ausdehnung. Die Rückwandverkleidung ist in diesem Beispiel aus leicht abwaschbarem glänzend-bedrucktem Melamin: eine geschlossene Fläche, die kleinen Küchen insgesamt gut tut.

Undurchsichtige Schranktüren sind in kleinen Küchen sowieso zu empfehlen – je großflächiger, desto mehr. Sie schaffen visuelle Ruhe – sehr wichtig, da gerade kleine Küchen sonst noch vollgestellter wirken. Kleine Ausnahmen sind erlaubt, denn sie setzen Akzente und sind praktisch. So wie das Regalboard über der Spüle oder die Regalöffnung im unteren Bereich des Küchenschranks für häufig verwendetes Geschirr. Der flächenbündige Schrankeinbau lässt alles zusätzlich geräumiger wirken.

Trauen Sie sich – falls möglich – die Wandseiten ihrer Miniküche in unterschiedlichen Farbtönen zu gestalten. Das wirkt mondän und lässt die kleine Küche wirklich groß rauskommen. Die Farbunterschiede setzen auch der Eintönigkeit etwas entgegen, die bei der Küchenarbeit auf verhältnismäßig kleinem Raum aufkommen kann. Gleichzeitig tragen die Farbzonen dazu bei, eine gute Übersicht zu behalten.

Grifflose Küchen sind immer noch der letzte Schrei. In diesem Beispiel halten die leicht zu reinigenden Edelstahl-Griffleisten die Hochglanz-Schränke frei von Fingerabdrücken. Wie fast alles sind hier auch die Mülleimer elegant den Blicken entzogen: Sie lassen sich einfach unter der Spüle herausziehen. Die Unterschränke sind im Arbeitsbereich als Auszüge angelegt. Dadurch bieten sie einen geordneten Stauraum und ganz schnellen Überblick über das Schrankinnere. Die seitlichen Hochschränke beherbergen das Geschirr. Ganz links sind Kühlschrank und Gefrierschrank in gleicher Optik untergebracht, gegenüber der Kochbereich.

Auch wenn Sie bei wenig Platz geneigt sind, jeden Quadratzentimeter mit Küchenschränken oder Regalen vollzupflastern: Besser nicht. Besser noch ein bisschen Blick auf freie Wand lassen, sonst sieht Ihre Küche am Ende nur noch wie eine Abstellkammer aus.

 

Fortsetzung folgt: In den nächsten Wochen präsentieren wir Ihnen hier weitere Beispiele, die zeigen, was selbst in ganz kleine Küchen alles reinpasst, und wie großräumig diese trotzdem wirken können.

 

Beleuchtung macht mehr aus Ihrer Küche

Sorgen Sie für tolle Blickfänge und farbige Abwechslung in Ihrer Küche!

Eine Küche, die allen Anforderungen gerecht wird, benötigt auch Licht in allen Schattierungen: Zielgerichtete Spots auf die Arbeitsfläche, Innenschrankbeleuchtung für schnelles Finden, gekonnte Strahler, um architektonische Finessen zur Geltung zu bringen, Stimmungslicht für traute Abendstunden.

Licht in der Küche ist mit das A und O, um eingebaute Funktionalität voll auszunutzen, gestalterische Schönheiten in den Blickpunkt zu rücken, nicht zuletzt, um die Küche zu dem Ort zu machen, nach dem wir uns sehnen: Ein Mittelpunkt des eigenen Zuhauses, in dem wir zur Ruhe kommen, uns gut tun, entspannen, Kraft tanken, den Alltag draußen lassen, mit Familie und Freunden kochen und genießen.

Mit Küchen-Unterschrank-Leuchten können Sie Ihre Arbeitsflächen schattenfrei erhellen. Mit einer Sockelbeleuchtung entsteht ein gemütliches bis chilliges Ambiente. Lüster oder Pendelleuchten über dem Essbereich bringen den Raum zum Strahlen. Auch Kerzenlicht trägt seinen Teil dazu bei, dass die heimische Küche zu einem Ort wird, an dem man gerne lange zusammensitzt.

Eine schöne indirekte Beleuchtung entsteht in Küchenschränken mit Glastüren, die Sie durch den Einsatz von LED-Stripes illuminieren können. Diese schmalen Lichtbänder verbrauchen wenig Strom. Noch günstiger in der Anschaffung sind LED-Lichtschläuche, gut für den Bereich der Sockelleisten geeignet. Wenn Sie der Frühaufsteher sind, der sich oft morgens im Dunkeln seinen Kaffee macht, braucht es auch ein sanftes Licht für die Nische mit der Kaffeemaschine.

Die Ideen sind damit noch lange nicht erschöpft! Ihr Küchenfachbetrieb hat noch einige andere auf Lager!

Küche im edlen Steingrau

mit einzigartiger Betonoberfläche

Die Manufakturmarke zeyko ist inzwischen bekannt für den Einsatz neuer, attraktiver und natürlicher Materialien und Verarbeitungstechniken. Mit ausgefallenen Oberflächen wie Metallspachtel, Schieferfurnier oder Strichlack sorgt der Küchenhersteller immer wieder für besondere Hingucker. Auf der Küchentrend 2014 in München hat das im Schwarzwald beheimatete Unternehmen jetzt die neue Oberfläche „zeyko stucco“ vorgestellt. Hierbei handelt es sich um Betonspachtel, der von Hand auf den Holzwerkstoff aufgetragen wird und so jedes Küchenelement zum Unikat werden lässt. Das elegante Grau wird anschließend absolut küchentauglich mit einer transparenten edelmatten Strapazierbeschichtung doppelt versiegelt. „zeyko stucco“ ist grifflos, aber auch mit Griffen erhältlich. Der zunehmend nahtlose Übergang in den Speise- und Wohnbereich lässt sich mit solchen Küchen besonders schön verwirklichen.

Ein Blick in die Küchenschränke von zeyko zeigt übrigens wertiges Innenleben aus purem Holz – helle Kristallbuche oder dunkler Nussbaum – und massive, gezinkte Schubkastenzargen. Den Verleihern des reddot-Design Awards war das eine Auszeichnung wert. In Optik wie Qualität kann zeyko also mit etablierten Spitzenanbietern aus dem Wohnsegment konkurrieren. zeyko schreibt sich auf die Fahne, einzigartige Lösungen für das Wirken und Wohnen in der Küche zu erarbeiten und sich darüber von Industrieproduzenten abzuheben.

Steinofen-Effekt in der eigenen Küche

Schöne Kruste und mehr:

Mit einem Backstein erzielt man hervorragende Backergebnisse, vor allem bei Pizza, Brot und Brötchen. Der Grund: Ein Backstein speichert die Wärme über einen langen Zeitraum und wirkt so Temperaturverlusten im Ofen entgegen. Außerdem stabilisiert Hitze von unten den Teigling und ist besonders förderlich für den Ofentrieb. Das Backgut bekommt eine schöne Kruste und wird sehr gleichmäßig durchgebacken.

Mit der Backofen-Serie 400 bringt Gaggenau einmal mehr moderne Profi-Technik in die private Küche. Die Serie in außergewöhnlicher Optik und hoher Funktionalität lässt keinen Wunsch offen. Die Modelle BO 450/BO 451 enthalten einen hellrötlichbraunen Schamotte-Backstein, mit dem Pizza, Brot und Flammkuchen wie aus einem Steinbackofen gelingen.

Zugleich eröffnen sie 12 weitere Heizmethoden, darunter Eco-Heißluft, Flächengrill + Umluft, Kompaktgrill und Bräterfunktion. Mit dem Kerntemperaturfühler werden Fleisch, Fisch und Gerichte im Teigmantel auf den Punkt gegart. Ein Rotisserie-Drehspieß sorgt für rundum knusprig braunes Gargut wie Geflügel, Rollbraten oder Lammkeule.

Dank Pyrolyse werden auch hartnäckige Verschmutzungen bei der automatischen Selbstreinigung beseitigt. Dabei verbrennen Fett und Schmutz bei rund 500 Grad Celsius. Die zurückbleibende Asche lässt sich leicht herauswischen. Alle Funktionen werden über zwei Drehknebel gesteuert und sind auf dem TFT Touch-Display im Blickfeld.

Die Backofen-Serie 400 besticht auch durch ihre optische Wirkung im Raum: Materialien wie massiver Edelstahl prägen den starken Charakter. Grifflose Türen, die sich mit einer einzigen Berührung automatisch öffnen lassen, runden das Erscheinungsbild ab.

Oft kein Schnäppchen: Rabatte großer Möbelhäuser

Große Möbelhäuser liefern sich beim Verkauf von Einbauküchen eine wahre Rabattschlacht. Doch manche Schnäppchen sind manchmal eher ein Schnippchen. MDR Umschau deckt auf.

Der MDR wollte es wissen: Sind die Rabatte, die große Möbelhäuser wie Höffner und Porta grellbunt per Wurfpost anpreisen, wirklich eine Reise wert? Incognito ließen sich zwei Journalisten bei einem Einzelunternehmer und zwei Möbelriesen Kostenvoranschläge machen. Das Ergebnis: Der Einzelhändler kam auf eine Gesamtsumme von 9.980 Euro und überreichte den Kostenvoranschlag mit detaillierten Angaben in einer extra Mappe. In den Möbelketten musste für die identische Küche fast 4.000 Euro mehr bezahlt werden. Nachlass, hieß es, würde nur gewährt, wenn der Kunde sich noch am selben Tag für den Kauf entschied. Auch für den Ausdruck der Kostenaufstellung galt die Bedingung, sich jetzt noch zu entscheiden. Als Bonus hätte der Kunde dann noch eine Kaffeemaschine mit nach Hause nehmen können.

Hier der Internetlink zum MDR-Film via Youtube: www.youtube.com/watch?v=RvLIG9z9z-M

Klassenschnellster beim Kochen

IFA-Weltpremiere: Neue ExtraSpeed-Kochfelder von Miele reduzieren Ankochzeiten bis zu 35 Prozent.

Vor 40 Jahren stellte der Hausgerätehersteller imperial das erste Glaskeramik-Kochfeld vor und löste damit eine Revolution in der Küche aus. Die legitime Nachfolge tritt jetzt eine neue Generation von ExtraSpeed-Kochfeldern von Miele an. Mit neuer Technologie wie innovativen HiLight-Strahlungsheizkörpern erreichen diese Geräte superkurze Ankochzeiten. Von der Induktionstechnik abgesehen, sind sie damit die schnellsten elektrisch betriebenen Kochfelder der Welt.

Für das Ankochen von drei Liter Wasser benötigen die neuen ExtraSpeed-Kochfelder gut ein Drittel weniger Zeit als ein 15 Jahre altes HiLight-Kochfeld von Miele. Das ist umso erstaunlicher, weil die rot glühenden Heizkörper unter Glaskeramik zwar eine bewährte Technologie sind, deren Potenzial jedoch ausgereizt schien.

Das hohe Tempo der ExtraSpeed-Modelle resultiert aus drei Komponenten: Die neuen HiLight-Strahlungsheizkörper verfügen über eine höhere Leistung. Zusätzlich sind sie mit einem effizienteren Temperaturfühler ausgestattet. Herzstück ist aber die intelligente Taktung der Heizkörper. Beim Ankochen mit voller Leistung ist das gut ersichtlich. Bei dem großen Zweikreisheizkörper schaltet nur der innere Kreis zwischendurch ab, der äußere Ring gibt fast ohne Unterbrechung Leistung ab – zu erkennen am roten Glühen. Obwohl die ExtraSpeed-Heizkörper nominell eine größere Leistungsaufnahme haben, sind sie im Energieverbrauch sogar noch etwas sparsamer als herkömmliche Heizkörper. Das erklärt sich vor allem durch die erheblich kürzere Ankochzeit.

Miele stattet alle neuen autarken HiLight-Kochfelder der Baureihe KM 62xx mit ExtraSpeed aus. Jedes Modell bekommt also eine Kochzone für das besonders schnelle Kochen. Zu erkennen ist diese Kochzone am Aufdruck „ExtraSpeed“ auf der Glaskeramikfläche. Bei der Handhabung bleibt alles beim Alten: Durch Anwählen der höchsten Leistungseinstellung schaltet sich die ExtraSpeed-Funktion automatisch zu.

Mit der Einführung von ExtraSpeed erwartet Miele einen deutlichen Schub für die HiLight-Technologie. Zwar wächst der Markt für Induktionskochfelder beständig, dennoch werden konventionelle Strahlungsheizkörper noch auf Jahre den größten Marktanteil in Europa haben. Dass HiLight-Kochfelder nach wie vor eine treue Fangemeinde haben, hat vor allen Dingen zwei Gründe: Die Geräte sind preiswerter als Induktionsmodelle, und für die neuen ExtraSpeed-Kochfelder muss kein neues Kochgeschirr angeschafft werden. 

 

 

Crème de la Crema

Ein Jahr nach dem erfolgreichen Marktstart seiner Stand-Kaffeevollautomaten präsentiert Miele zur IFA 2011 das neue Spitzenmodell CM 5200. Wichtigstes Plus: Auch Cappuccino und Latte Macchiato gibt es jetzt mit nur einem Knopfdruck („One-Touch-Bezug“) – auf Wunsch auch im Doppelpack, also für zwei Tassen oder Gläser gleichzeitig. Für besondere Hygiene sorgt die vollautomatische Spülung der Milchleitungen.

Um Kaffeegenießern nicht nur ein perfektes Geschmackserlebnis zu bieten, sondern auch ein noch höheres Maß an Bedienkomfort, wurden für den CM 5200 wesentliche Bauteile weiterentwickelt. Espresso, Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato können per Direktwahltaste ausgewählt werden. Zusätzliche Menü-Optionen sind Caffè Latte (Milchkaffee), heiße Milch, Milchschaum sowie heißes Wasser. Wer gleich zwei identische Spezialitäten zubereiten möchte, tippt einfach doppelt auf die Starttaste. Wie bei allen Kaffeevollautomaten lassen sich Mahlmenge, Brühtemperatur, Vorbrühen und Mengenprogrammierung, dem persönlichen Geschmack entsprechend, individuell einstellen.

Obendrein überzeugt der CM 5200 durch eine angenehm einfache Reinigung in Form einer vollautomatischen Spülung der Milchleitungen direkt aus dem Wassertank. Externe Behälter oder Reinigungsmittel zu nutzen, ist also nicht erforderlich. Die Spülung startet – falls Kaffeespezialitäten mit Milch zubereitet wurden – automatisch, sobald das Gerät abgeschaltet wird. Dazu muss lediglich der Milchschlauch auf die Tropfschalenabdeckung gesteckt werden. Alternativ kann die Spülung auch manuell aus dem Menü gewählt werden. Um Wasserrückstände zu vermeiden, dampft das Gerät die Milchleitungen anschließend aus. Nur einmal pro Woche empfiehlt sich eine gründliche Reinigung. Dazu werden der Cappuccinatore und die Milchleitung entnommen. Die Einzelteile sind gut zugänglich und können im Geschirrspüler gereinigt werden.

Trotz seiner Ähnlichkeit mit den beiden anderen Modellen der Baureihe setzt das Design des CM 5200 dezent neue Maßstäbe: Die samtig weiche Farbe der neuen Oberfläche („Tiefschwarz SoftTouch“) und die Tropfschalenabdeckung im Edelstahl-Gewand unterstreichen auf ansprechende Weise, dass es sich um das neue Spitzenmodell der Standgerät-Reihe handelt. Alternativ wird das Modell in „Lotosweiß“ angeboten.

Wie alle anderen Geräte von Miele wird auch der CM 5200 in aufwändigen Dauertests auf eine Lebensdauer von 20 Jahren geprüft, was in diesem Fall 50.000 Espresso- oder Kaffeebezügen entspricht.

Ideal für alle, die täglich viel spülen müssen

Vollintegrierte Geschirrspüler erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, und zwar in Privathaushalten wie auch in Küchen von Büros und Geschäften. Wo viel Geschirr anfällt, sind überdies möglichst kurze Programmlaufzeiten gefragt.

In vielen Büros, wie Kanzleien und Verkaufshäusern, ist ein großes Aufkommen an Geschirr und Gläsern an der Tagesordnung. Dieses muss dann schnell wieder zur Verfügung stehen. Aber auch private Haushalte, die häufig viele Gäste bewirten, legen Wert auf eine kurze Programmlaufzeit. Die ProfiLine-Geräte von Miele sind hier die ideale Lösung, denn in etwa einer Stunde können drei Spülprogramme geleistet werden. Somit ist die Küche in kurzer Zeit wieder aufgeräumt. Die Spüldauer von 17 Minuten ist möglich bei Betrieb mit Warmwasser und gleichzeitigem elektrischen Anschluss an Drehstrom.

Die ProfiLine-Geräte, die auf der aus dem Haushalt bekannten und im vergangenen Jahr eingeführten Geschirrspüler-Generation G 5000 basieren, legen aber auch besonderen Wert auf Komfort und Flexibilität. Sie sind in drei Ausführungen erhältlich: das vollintegrierbare Modell PG 8083 SCVi XXL sowie die teilintegrierbaren Modelle PG 8081 i und PG 8082 SCi XXL – XXL bedeutet einen um vier Zentimeter höheren Innenraum, die dem Oberkorb zugute kommen. Spektakulärstes Merkmal bei den SC-Varianten ist die patentierte 3D-Besteckschublade, die sich in der Höhe, Breite und Tiefe verstellen lässt. Durch Absenken des mittleren Teiles nimmt sie auch größere Teile wie Suppenkellen problemlos auf. Durch Verschieben eines seitlichen Teiles haben im Korb darunter selbst langstielige Rotwein- oder Sektgläser Platz. Vielfältige Möglichkeiten zur sicheren Unterbringung von großen Tellern, hohen Gläsern, kleinen und übergroßen Tassen finden sich in den Geschirrkörben. Eine besonders komfortable Bedienung ermöglicht das Salzgefäß in der Tür, dessen Einfüllkammer neben dem Fach für Klarspüler und Reiniger positioniert ist. Hierüber lässt sich das Regeneriersalz bequem nachfüllen.

Für eine perfekte Sicht in den Spülraum sorgt die Innenbeleuchtung BrilliantLight. Vier helle LED leuchten diesen komplett aus und erleichtern das Be- und Entladen. Spürbar komfortabel ist das Ausräumen der ProfiLine-Geräte durch die neue AutoOpen-Trocknung, bei der sich am Ende eines jeden Programms automatisch die Tür öffnet und für eine optimale Trocknung von Geschirr sowie Innenraum sorgt. Dieses verkürzt einerseits die Trocknungszeit, andererseits können Geschirr, Gläser und Besteck schneller und angenehmer entnommen werden.

Neun Spülprogramme bieten die ProfiLine-Modelle: Kurz, Universal, Intensiv, Gläser, Biergläser, Hygiene, Eco, Kunststoff und Vorspülen. Da aber zu bestimmten Anlässen in Büros und vor allem im Haushalt bei der Gästebewirtung auch edle Gläser eingesetzt werden, verfügen auch die ProfiLine-Geschirrspüler über die aus dem Haushaltsbereich bekannte Funktion Perfect GlassCare: Zum sorgsamen Spülen der feinen Weingläser sind Spültemperatur und Wasserhärte den speziellen Bedürfnissen von Glas angepasst und sorgen für besondere Schonung.

Die neuen ProfiLine-Spüler sind ideal geeignet auch für offene Küchen, denn sie haben ein leises Arbeitsgeräusch von nur 48 dB. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch hohe Wirtschaftlichkeit aus, denn mit der Energieeffizienzklasse A+ sind sie im Vergleich zur Vorgänger-Generation (Energieeffizienzklasse C) deutlich sparsamer.

Bei Trinkwasser auf Nummer sicher gehen

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Es löscht nicht nur schnell den Durst, sondern kommt vor allem für die Zubereitung von Speisen zum Einsatz. Küchenarmaturen sind deshalb starker Beanspruchung ausgesetzt und werden durchschnittlich ca. 70 bis 80 Mal am Tag genutzt – beim Kochen oder einfach für eine gute Tasse Kaffee zwischendurch. Wer sich für eine Küchenarmatur entscheidet, hat eine beinahe grenzenlose Auswahl. Auch wenn so manche Angebote verlockend günstig erscheinen – nicht immer entsprechen die Produkte den hohen hiesigen Standards. Ungeprüfte Arma­turen können Grenzwerte gesundheits­gefährdender Stoffe wie etwa Blei, Nickel, Cadmium oder Arsen deutlich überschreiten. Eine zertifzierte Armatur bietet das Optimum für die Wasser-Entnahme.

Küchentechnik-Spezialist Blanco ermöglicht mit seinem umfangreichen Produktportfolio nicht nur eine perfekte Abstimmung der Armaturen auf die Spülen sowie auf das Küchenmobiliar. Verantwortungsbewusstsein zeigt Blanco auch in Bezug auf Sicherheit und Hygiene. So werden in allen wasserführenden Teilen von Blanco-Armaturen ausschließlich zugelassene Qualitätswerkstoffe eingesetzt. Außerdem durchlaufen die Armaturen zunächst umfassende interne Testverfahren und Qualitäts­sicherungs­­maßnahmen. Darüber hinaus lässt Blanco seine Armaturen freiwillig von der Zertifizierungsstelle der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), Bonn, prüfen.

Mit dem DVGW-Prüfzertifikat haben Verbraucher die Gewissheit, dass sich eine Armatur durch einwandfreie Qualität, Sicherheit und Hygieneeigenschaften sowie durch eine geringe Geräuschentwicklung auszeichnet. Weitere Qualitätsmerkmale der Blanco-Armaturen, die sich alltäglich in der Küche bewähren: Der integrierte patentierte Strahlregler reduziert deutlich die Kalkablagerung und wirkt sich überdies wassersparend aus. Keramische Dichtungen in der Kartusche gewährleisten Langlebigkeit und Leichtgängigkeit.

Weitere Informationen rund um Küchenarmaturen gibt es bei uns: Die Moderne Küche Sager. Rufen Sie doch einfach an: 089.6099604

Dunstabzugshauben ohne Fettfilter

Eine verbesserte Technik ermöglicht es, Dunstwrasen noch energieeffizienter und leiser von Öl und Fett zu trennen.

berbel setzt weiterhin auf das Prinzip der Zentrifuge. Die Luft wird beschleunigt und an zwei Stellen gezielt umgeleitet, ohne das Fettfilter den Luftstrom behindern. Mehr als 95% der Fette und Öle werden so effizient und sehr leise eingezogen und abgeschieden. Durch die neue Capillar Trap Technologie von berbel wird dieser Effekt um 100% optimiert. Zwei Ansaugöffnungen verdoppeln die Leistung bei gleichzeitig reduzierter Geräuschentwicklung. Auch die Energieeffizienz verbessert sich durch die neue Technik deutlich.

Die Reinigung bleibt gewohnt einfach: Nach dem Kochen werden die Auffangschalen ausgeklappt und können problemlos abgewischt werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fettfiltern, bleiben berbel Hauben immer hygienisch sauber und garantieren eine konstant hohe Leistung über die gesamte Lebensdauer.

nach oben